Das Projekt

Motivation

Individualisierung, Nachhaltigkeit (z. B. Reach, Reduzierung des Chemikalieneinsatzes, längere Produktlebenszyklen) und Multifunktionalität sind aktuelle und andauernde Trends in der Textilindustrie. Die Anwender textiler Materialien – sei es aus dem Schutzbereich, dem Automobilbau oder der Medizintechnik – stellen diesbezüglich an ihre Zulieferer immer höhere Anforderungen. Hinzukommen neue Herausforderungen im Zuge der Industrie 4.0 und der zunehmenden Digitalisierung von Wertschöpfungsprozessen.

Betrachtet man bisher gängige Verfahren in der Textil-, aber auch in der Bekleidungsindustrie, so sind diese in der Regel auf Massenproduktion ausgelegt – sowohl von den Prozessen als auch von den dahinter stehenden Technologien. Um den genannten Anforderungen gerecht zu werden, ist eine Anpassung bestehender Systeme sowie die Entwicklung und Erschließung neuer Technologien erforderlich.

In der textilen Wertschöpfungskette nimmt in diesem Zusammenhang die Funktionalisierung/ Ausrüstung der textilen Materialien eine Schlüsselposition ein. Die existierenden nasschemischen Prozesse wie Foulard- und Tauchverfahren rüsten die Textilien vollflächig aus und sind auf große Mengen ausgelegt – sie können den steigenden Anforderungen hinsichtlich Individualisierung, Nachhaltigkeit, Multifunktionalität und Industrie 4.0 nicht gerecht werden. Die Entwicklung einer neuartigen Oberflächentechnologie zur Funktionalisierung von Textilien, die eine Lösung für die genannten Herausforderungen bietet, ist mit wirtschaftlichen und technischen Risiken verbunden. In Anbetracht dieser vielfältigen Faktoren bietet insbesondere der Digitaldruck ein großes Zukunftspotenzial.

 

Ziel des Netzwerkes ist es, Ressourcen und Kompetenzen für die Erschließung des Digitaldrucks als neue Oberflächentechnologie zu bündeln. Damit soll eine flexible, nachhaltige und auf die Anforderungen der Individualisierung und Industrie 4.0 ausgelegte Oberflächentechnologie zur Funktionalisierung Technischer Textilien entwickelt werden.

Der Fokus liegt auf der Initiierung und Durchführung entsprechender
F&E-Projekte
.