Cluster-Partner

 

AllgäuNetz GmbH & Co. KG

AllgäuNetz wurde 2005 gegründet. Ihre Aufgabe ist der Betrieb, der Unterhalt und der Ausbau der örtlichen und regionalen Verteilnetzanlagen für leitungsgebundene Energie. Mehr als 180 Mitarbeiter sind für den Leitungsverbund tätig. Ihr Netzgebiet umfasst 5.500 km Stromleitungen in einer Fläche von ca. 1.700 km². Gesellschaftsrechtlich firmiert die AllgäuNetz als GmbH & Co. KG.
Die Gesellschafter sind: Allgäuer Überlandwerk GmbH, Allgäuer Kraftwerke GmbH, Energieversorgung Oberstdorf GmbH, Energieversorgung Oy-Kressen e.G., Energiegenossenschaft Mittelberg e.G.

http://www.allgaeunetz.com

CENERGIE - Competence Center Energieeffiziente Gebäude und Quartiere - Hochschule München

Am CENERGIE der Hochschule München werden DoktorandInnen, wissenschaftliche MitarbeiterInnen und StudentInnen der FK05 in unterschiedlichen Forschungsprojekten auf dem Gebiet der Energie- und Gebäudetechnik betreut. Die Schwerpunkte reichen von der Weiterentwicklung netzgebundener und netzneutraler Energieversorgung von Quartieren, oberflächennaher und Tiefen-Geothermie, Betriebsoptimierung von Energie-versorgungssystemen (Heiz-, Kühl- und Lüftungsanlagen), thermischer Energiespeicherung, Optimierung von Trinkwassererwärmungssystemen bis hin zur Motivation der Gebäudenutzer von Wohn- und Bildungsstätten zum energiesparenden, klima- und umweltbewussten Verhalten.

Alle Forschungsergebnisse werden am CENERGIE gebündelt und in die Lehre mit einbezogen. Die MitarbeiterInnen am CENERGIE arbeiten in Kooperation mit weiteren Fakultäten der HM sowie anderen Hochschulen und Universitäten. Aktuell liegt der Fokus auf interdisziplinär ausgerichteten Projekten, die sowohl durch öffentliche Träger als auch durch Industriepartner gefördert werden können.

WAS wir anbieten:

Machbarkeitsstudien, Vergleichsstudien, Monitoring, Betriebsoptimierung, Simulation (Thermisch, Strömung…), Nachhaltigkeitszertifizierung, technische und wirtschaftliche Variantenanalysen, Komponentenentwicklung, Komponententests

http://www.cenergie.hm.edu

 

„DELSANA - Know How aus Hochfranken"

Die DELSANA GmbH & Co. KG aus Schwarzenbach an der Saale entwickelt und produziert LED-Lichtsysteme für den Dauereinsatz im Bereich der Straßenbeleuchtung.

Licht ist ein wesentliches Element der Gestaltung. Deshalb konzentrieren wir uns zunächst darauf, Licht gezielt und gleichmäßig zu verteilen. Wir bieten für jedes Projekt hochentwickelte Technologie, die Licht den Ansprüchen entsprechend verteilt. Die Anforderungen an Beleuchtung im Außenbereich werden weiter steigen.

Normgerechte, nachhaltige Lösungen sind daher gefragt. Seit 2004 schätzen namhafte Kunden die hohe Qualität unserer LED Leuchten.
Nachhaltigkeit ist einer unserer Leitgedanken. Dazu gehört auch die langfristige Ersatzteilverfügbarkeit.

http://www.delsana.com

 

Empuron AG

Die Empuron AG ist eine deutsche Softwarefirma, die innovative, technische Lösungen in höchster Qualität für die Erneuerbaren Energiesysteme, für Smart Grids und zur Steigerung Ihrer Energieeffizienz entwickelt. EMPURON Lösungen werden bereits von vielen Kunden im In- und Ausland geschätzt.
EMPURON unterstützt dabei Unternehmen und Energieversorger mit maßgeschneiderten Lösungen:

  • EVE: Energie effizient einsetzen und Instandhaltung unterstützen
  • BAFA zertifizierte Lösungen für DIN EN ISO 50001 | 16247
  • 3E: Anlagen der erneuerbaren Energien optimal betreiben und Fehlerbehebung unterstützen
  • Monitoringlösungen für Erneuerbare Energien: Wind und PV – Anlagenprognose, Künstliche Intelligenz und SCADA-Lösungen
  • APP: Energiemanagement mit Applikationen ergänzen und optimieren
  • Steuerungen für das Energiemanagement, Gateways und Display-Lösungen
  • EDM: Den Einsatz von Energieanlagen im Smart Grid optimieren
  • Data-Warehouse und Big-Data-Systeme, Netzunterstützung für Regelenergie, Speicheroptimierung und Integration von Metring-Systemen

http://www.empuron.com

 

ENERPIPE GmbH

Die ENERPIPE GmbH ist ein führender Hersteller von Nah- und Fernwärmesystemen. Das mittelständische Unternehmen liefert maßgeschneiderte Lösungen rund um das Thema Nahwärmeversorgung.
Das Produktportfolio reicht von hochgedämmten Rohrsystemen, der effizienten Steuerung der Übergabestation mit intelligenter Heizhaus-Steuertechnik, bis hin zum kompletten Nahwärmenetz. Ebenso wurden die neuen Pufferspeichersysteme speziell für die dezentrale Lösung in kleineren Nahwärmenetzen entwickelt und minimieren die Abstrahlverluste im Wärmenetz um bis zu 40 Prozent.
Des weiteren hat die Firma ENERPIPE Power-to-Heat Anlagen entwickelt, die den Eigenstrom aus Stromerzeugungsanlagen optimal nutzen können. Der anfallende Strom kann selbst genutzt und in Wärme umgewandelt werden.
Unsere Komponenten zur Energieversorgung sind zeitgemäß und agieren ständig entsprechend den marktwirtschaftlichen und gesetzlichen Anforderungen. Beste Voraussetzungen also für nachhaltige und innovative Wärmesysteme, die für die Energiewende viele Vorteile bieten.

http://www.enerpipe.de

Hochschule Rosenheim

Die enge Verknüpfung von Lehre, Forschung und Wirtschaft ist zentrales Anliegen der Hochschule Rosenheim. Mit Expertise aus Wissenschaft und Praxis ist die Hochschule kompetenter und leistungsstarker Partner für Forschungsvorhaben und Transferprojekte. Die inhaltlichen Schwerpunkte reichen dabei vom energetischen Monitoring über die Gebäude- und Energietechnik bis zur Energie-versorgung und Gebäudeautomation. Im Forschungszentrum für Energie-, Solar- und Gebäudetechnologie stehen diverse Labore für innovative Kooperationsprojekte zur Verfügung:

  • Labor für Raumlufttechnik und Raumklima
  • Labor für Schallmesstechnik
  • Labor für Energie- und Stoffmanagement
  • Labor für Solartechnik, Netze und Energiespeicher
  • Labor für nachhaltige Wärmeerzeugungsanlagen
  • Labor für transparente Gebäudehüllen

Die Abteilung Forschung & Entwicklung ist dabei die zentrale Anlaufstelle und unterstützt Kooperations-vorhaben von der Fördermittelberatung und Antragstellung, über die Abwicklung, Vertrags-gestaltung und das Controlling bis zum Projektabschluss.

http://www.fh-rosenheim.de/forschung-entwicklung

Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung
Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Amberg-Weiden 

Das Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung (KoKWK) bündelt die Forschungsaktivitäten der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden und ihrer Partner im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Übergeordnete Ziele sind der effiziente Einsatz von Ressourcen und die Unterstützung der Energiewende im Strom- und Wärmesektor. Das KoKWK betrachtet in Kooperation mit Partnern aus Industrie, Energieversorgung und Kommunen die gesamte Anwendungsbreite der KWK. Verbrennungsmotorische Blockheizkraftwerke, Brennstoffzellen-Blockheizkraftwerke, Stirling-Motoren, Dampfkraft- und ORC-Prozesse werden ebenso untersucht wie Verbundsysteme aus diesen Einzeltechnologien oder die Bereitstellung von Kälte aus Wärme durch Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK). Der unmittelbare Praxisbezug der Forschungsarbeiten wird durch die Umsetzung der Ergebnisse im Rahmen von wissenschaftlich begleiteten Demonstrations- und Pilotvorhaben gewährleistet.

http://www.kwk.oth-aw.de

 

Mavacon

MAVACON als deutscher Hard- und Softwarehersteller bietet cloudbasierte Gesamtlösungen zum Messen, Überwachen und Optimieren von Energieströmen, Anlagen und Zuständen.

Dabei sammeln einfach zu installierende Messpunkte in der Umgebung und in neuen oder bestehenden Elektroverteilungen Verbrauchs- und Zustandsmeldungen (Türkontakte, Temperaturen, detaillierte Einzelverbrauchswerte) und Fremddaten. Diese werden über Datenlogger verarbeitet, cloudbasiert mit Informationen angereichert und per Internetrechner verfügbar grafisch als Übersicht mit Kennwerten dargestellt.

Witterungsbereinigte Verbrauchsdaten bieten branchenindividuell (wie z.B. Standortvergleich von Filialen) die Voraussetzung zu qualitativer Prozessbeurteilung und Effizienzoptimierung. Mehr Qualität, Effektivität, erhöhter Brandschutz und Sicherheit steigern Ertrag und ermöglichen kennzahlenbasiertes Entscheiden in der IoT Welt.

http://www.mavacon.eu

 

OTH Regensburg - RCER

Die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) ist eine der forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern. Das Regensburg Center of Energy and Resources (RCER) bündelt seit 2012 die Energieforschungsaktivitäten der OTH Regensburg.
Das RCER versteht sich als Anlaufstelle für alle Forschungs- und Entwicklungsvorhaben auf dem Strategiefeld „Energie und Ressourcen“ und fungiert als Drehscheibe bei der Findung und Bildung interdisziplinärer Projektteams aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand.
Im Kontext von Forschung und Wissensvermittlung fördert das RCER die interdisziplinäre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Energie- und Ressourcenforschung und der Energietechnologien. Inhaltlicher Schwerpunkt des RCER ist die Innovationsförderung im Bereich der gesamten Prozess- und Wertschöpfungskette innerhalb der Energieversorgung und -anwendung.

http://www.rcer.de

 

Rödl & Partner GbR

Im Geschäftsbereich Energie begleiten wir von unseren Standorten in Nürnberg und Köln aus Mandanten bei der Realisierung von Energie- und Infrastrukturvorhaben im In- und Ausland. Hierbei stellen Projekte im kommunalen und interkommunalen Umfeld sowie die Beratung von Stadtwerken und energieintensiven Unternehmen einen besonderen Schwerpunkt dar. Unsere Leistungsspektrum umfasst die Begleitung von Kooperationsvorhaben, strategischen Neuausrichtungen oder Umstrukturierungen, die Unterstützung bei der Erweiterung bestehender und beim Aufbau neuer Geschäftsfelder sowie die Umsetzung der Anforderungen der Digitalisierung in Versorgungsunternehmen. Als „externe Rechtsabteilung“ sind wir Ansprechpartner zu allen Themen des Energie- und Umweltrechts, der Regulierung, des Vertriebs-, Vertrags-, Wettbewerbs- und Kartellrechts sowie allen weiteren Fragen des operativen Tagesgeschäfts.

http://www.roedl.de

 

RTSoft – software for intelligent things

RTSoft is an innovative company with more than 25 years of experience in software development and implementation, over 150 highly-skilled experts committed to deliver unmatched value and 900+ completed projects. We offer reliable software solutions for industrial and power energy automation (including microgrids and high-voltage power systems), and our products range from basic drivers to core systems that support major integrated solutions (both on-premise and cloud-based). We are committed to our customers’ success. We therefore provide valuable services throughout the entire life-cycle of your project:

  • Consulting
  • Development
  • Project design
  • Implementation
  • Technical Support

RTSoft is able to provide you with solutions for different hierarchy levels: PLCs software, Industrial IoT, SCADA applications, Integration of different automation systems from different suppliers, MES applications, Integration with ERP, Industrial cybersecurity, smart metering, intelligent power energy automation systems, intelligent power supply systems for industrial enterprises, automation of scientific research. 

http://rtsoft.de


SEKAS GmbH

Die SEKAS GmbH ist ein international tätiges Unternehmen für Software- und Systemengineering mit Sitz in München. Seit 30 Jahren hat sich das Softwarehaus als Entwicklungspartner namhafter Kunden aus der Industrie sowie für öffentliche Auftraggeber etabliert. Mit einem hochqualifizierten und interdisziplinär besetzten Entwicklungsteam übernimmt SEKAS bevorzugt Kundenprojekte zur Entwicklung innovativer und anspruchsvoller IT-Systeme im technisch-wissenschaftlichen Umfeld.
In der Energietechnik ist SEKAS u.a. als Industriepartner am Forschungsprojekt ESOSEG, einem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Gemeinschaftsprojekt mit der TU München, der Hochschule Ulm sowie den Stadtwerken Ulm und Pfarrkirchen beteiligt.
Auf Basis der Erfahrungen und Ergebnisse dieses Förderprojektes entsteht ein Software-Framework, mit dem alle bei einem Verteilnetzbetreiber in den unterschiedlichen IT-Systemen vorhandenen Daten eingelesen, datentechnisch integriert und genutzt werden können.
Das Framework nutzt den offenen CIM-Standard und stellt so eine herstellerneutrale und übergreifende Nutzbarkeit der Daten sicher. Durch das Framework kann der Verteilnetzbetreiber auf seine bereits vorhandenen umfangreichen Daten applikationsübergreifend zugreifen, vorhandene Datenschätze heben und als Basis für verbesserte Funktionen und Services oder als Grundlage für zukünftige Geschäftsmodelle nutzen.

http://www.sekas.de

 

 

Solarenergieförderverein Bayern e. V. 

Der Solarenergieförderverein Bayern e.V. (SeV) wurde 1997 als Non-Profit-Organisation gegründet, um Erträge, die mit der 1 MW PV-Anlage Solardach München-Riem auf der Messe München erwirtschaftet werden, wieder in die Förderung Erneuerbarer Energien fließen zu lassen. 85,8 % der PV-Anlage gehören dem SeV. Mit seinen Stromerlösen aus der Anlage leistet er einen laufenden Beitrag zur Fortentwicklung und Markteinführung erneuerbarer Energien. Hintergrund aller Aktivitäten des Solarenergieförderverein Bayern e.V.  ist die Förderung des Klima- und Umweltschutzes.

http://www.sev-bayern.de

 

Temes Engineering GmbH

Das Unternehmen Temes entwickelt, fertigt und vertreibt Leistungselektroniksysteme (hierzu gehören Umrichter, Inverter, Batterielader und Energiespeichersysteme von 5kW bis 4MW) und deren Baugruppen. Weiterhin verfügt Temes über Entwicklungskapazitäten in den Bereichen Mechanik, elektrische Hardware, Software, digitale Regelsysteme sowie Entwicklung von Schnittstellen.

Temes hat in einer Vielzahl von Projekten in den Bereichen Forschungsinstitute, Bahn, Luftfahrt, Verteidigung und Industrie volldigitale Regelungen und Steuerungen entwickelt und eingesetzt.
Dabei ging es stets auch um Konnektivität im Hinblick auf Fernwartbarkeit via Internet (z.B. Super-CAP-Energiespeicher im Nahverkehr in Portland und Seattle (USA), in Freizeitparks (z.B. in China) oder in  industriellen Testanlage für Automobilzulieferer). Weitere Referenzbeispiele aus dem Hause Temes sind das verteilte Antriebssystems des Windkanals an der TU Braunschweig, sowie leistungselektronischen Systeme und Umrichter/Power Supplies internationaler Grundlagenforschungsinstitute wie zum Beispiel im Programm „XFEL@DESY“, „Wendelstein 7X@IPP“ sowie Dipol-Magnetstromversorgungen bei sincrotrone Triest Italien.

http://www.temesonline.com

 

Thüga Aktiengesellschaft

Die Thüga Aktiengesellschaft (Thüga) ist eine Beteiligungs- und Fachberatungsgesellschaft mit kommunaler Verankerung. Sie ist als Minderheitsgesellschafterin bundesweit an rund 100 Unternehmen der kommunalen Energie- und Wasserwirtschaft beteiligt. Die jeweiligen Mehrheitsgesellschafter sind Städte und Gemeinden. Aus Überzeugung, dass Zusammenarbeit Mehrwert schafft, bildet Thüga gemeinsam mit ihren Partnern den größten kommunalen Verbund lokaler und regionaler Energie- und Wasserversorgungsunternehmen in Deutschland – die Thüga-Gruppe. Gemeinsames Ziel ist es, die Zukunft der kommunalen Energie- und Wasserversorgung zu gestalten. Im Verbund sind die Rollen klar verteilt. Thüga ist mit der unternehmerischen Entwicklung beauftragt: Ausbau und Weiterentwicklung des Beteiligungsportfolios, Steigerung der Ertragskraft des Beteiligungsportfolios durch das Angebot von Beratungsleistungen sowie durch die Weiterentwicklung von Kooperationsplattformen mit dem Angebot wettbewerbsfähiger Dienstleistungen. Die rund 100 Partner verantworten die aktive Marktbearbeitung mit ihren lokalen und regionalen Marken: insgesamt versorgen 17.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bundesweit 4,0 Millionen Kunden mit Strom, 2,0 Millionen Kunden mit Erdgas und 0,9 Millionen Kunden mit Trinkwasser. 2015 haben sie dabei einen Umsatz von 19,8 Milliarden Euro erwirtschaftet.

http://www.thuega.de