Informationsveranstaltung

EU-Verordnung REACH: Textil, Kunststoff & Automobil

28. Juli 2016, Neue Materialien Bayreuth GmbH

Hintergrundinformation

REACH (Regulation concerning the Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) ist die seit 2007 in Kraft getretene Europäische Chemikalienverordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe. Viele Unternehmen stehen nun mit REACH vor der Herausforderung, chemische Stoffe bewerten zu müssen und bei der ECHA (Europäische Chemikalienagentur) zu registrieren. Die Registrierung der Chemikalien erfolgt in drei Phasen. Die erste Phase endete November 2010, die zweite lief bis November 2013 und die Dritte wird Mitte 2018 abgeschlossen sein.
Gerade die nächste Registrierungsphase zum 1. Juni 2018 betrifft viele kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) für Mengen zwischen 1 und 100 Tonnen. Aufgrund des äußerst komplexen Regelwerks sind KMUs nicht selten vor kapazitive Herausforderungen gestellt.

Nicht registrierte Stoffe oder Gemische, die solche enthalten, dürfen jedoch nach Ablauf der jeweiligen Fristen innerhalb der EU nicht mehr verwendet werden. REACH betrifft hierbei nicht nur Chemikalien im üblichen Sinne, sondern unter bestimmten Voraussetzungen auch Gegenstände, z. B. "Erzeugnisse" wie Möbel und Fahrzeuge, bei denen Textilien und Kunststoffe eingesetzt werden.

Diese Veranstaltungen könnten für Sie von Interesse sein:
17.-19.10.2017, München
eMove 360° Europe 2017
Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ
19.10.2017, Zentralinstitut für Neue Materialien und Prozesstechnik (ZMP) in Fürth
Herausforderungen an Werkstoffe für die Additive Fertigung in Luft- und Raumfahrt
Cross Cluster Workshop
25.10.2017, Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen
Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen im Alpenraum
Kooperationsforum
09.11.2017, Universität der Bundeswehr, Neubiberg
Elektrische Traktionsantriebe
Cluster-Treff