Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET auf der MobiliTec // Hannover Messe 2013

Von 08. bis 12. April präsentierte sich das Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET auf der MobiliTec, der internationalen Leitmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, im Rahmen der Hannover Messe 2013. Im Mittelpunkt der Ausstellung standen dabei Projekte des Schaufensters und die für diese verantwortlichen Projektpartner AUDI, BMW, EON, MUGLER, SIEMENS und TÜV SÜD.

Erstmalig präsentierte sich das Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET mit einem Gemeinschaftsstand im Rahmen der Hannover Messe 2013. Zentraler Bestandteil der Ausstellung auf der MobiliTec waren dabei dessen Projekte, die durch die Projektpartner dargestellt wurden. Die Projektleitstelle des Schaufensters Bayern-Sachsen informierte zu diesem umfassend.

Als wesentliche Säule des Schaufensters wurde auf dem Stand das Projekt zur Langstreckenmobilität entlang der Autobahn A9 präsentiert. In diesem Projekt werden an der A9 von München über Nürnberg nach Leipzig Gleichstromschnellladesäulen installiert, die es den Fahrern von Elektrofahrzeugen ermöglichen, in kurzer Zeit ihr Fahrzeug aufzuladen. Das Projekt wird gemeinsam von Siemens, E.ON und BMW durchgeführt. So konnte auf dem Stand eine Ladesituation mittels einer Siemens Ladesäule und dem ActivE von BMW nachgestellt werden. Hier wurde auch der Combo2-Stecker als Standard vorgeführt. Neben der Langstreckenmobilität wurde die innerstädtische Mobilität mit seinen Fragestellungen rund um urbanes Laden und Parken von Elektrofahrzeugen auf dem Stand abgebildet. Besonders die Thematiken urbane Ladeinfrastruktur und Laternenparken spielen hier eine bedeutende Rolle. Um dieses darzustellen wurde am Schaufensterstand ein Audi A1 e-tron in Verbindung mit einer E.ON-Ladesäule den Besuchern zugänglich gemacht. Zudem wurden mit Postern & Modulen die DC-Tankstelle am Olympiapark und das Freiluftlabor Neue Mobilität am Sachsenring präsentiert. Abgerundet wurde der Schaufensterstand durch die Darstellung des Projektes des TÜV Süd zur Entwicklung von „Leitfäden zur Elektromobilität“ für unterschiedliche Berufs- und Einsatzgruppen.

Ein Highlight war insbesondere auch der Besuch des Leiters der Bayerischen Staatskanzlei von Herrn Staatsminister Thomas Kreuzer. Dieser verschaffte sich im Gespräch mit Dr. Johann Schwenk von der Projektleistelle bei der Bayern Innovativ GmbH einen Überblick über das Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET bevor er einzelne Themenschwerpunkt im Dialog mit den Ausstellern des Schaufensters vertiefte. Zudem konnten am stets gut besuchten Stand eine Vielzahl von hochrangigen Vertretern aus Industrie, Politik und öffentlicher Hand begrüßt werden.

Gemeinsam mit den anderen drei bundesdeutschen Schaufensterregionen informierte die Projektleitstelle des Schaufensters Bayern-Sachsen in Vorträgen und Podiumsdiskussionen über Ziele, Chancen und Herausforderungen der geförderten Projekte. Auf dem Better Transport Forum zum Thema  „Elektromobilität und ihre Beiträge zur Energiewende“ gaben die Koordinatoren aller Schaufenster Einblick in die Projekte aus den jeweiligen Regionen. Weiterhin diskutierten diese ebenfalls den Beitrag der Schaufenster im aktuell zur Hannover Messe erschienen ZVEI-Handbuch Elektromobilität.

Das Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITTÄT VERBINDET verbucht mit seinem ersten Gemeinschaftsstand einen bemerkenswerten Erfolg. Sowohl die Aussteller als auch die Projektleitstelle konnten die anvisierten Themen im Rahmen der Messe bestens transportieren und freuen sich über die durchweg sehr positive Resonanz der (Fach-)Besucher.

> Hier finden Sie Bildimpressionen zum Schaufenster auf der MobiliTec 2013