Hintergrund

 

 

Schaufenster Elektromobilität Bayern-Sachsen

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, sein sächsischer Kollege Stanislaw Tillich, die beiden Wirtschaftsminister Martin Zeil und Sven Morlok und Vertreter der Industrie haben bei einer Pressekonferenz in München anlässlich der gemeinsamen Bewerbung für das bundesweite „Schaufenster Elektromobilität" die große Bedeutung der Elektromobilität für die Zukunft Deutschlands hervorgehoben. Die Bayern Innovativ GmbH ist Ansprechpartner für die bayerischen Projektbeteiligten. 

> Video Dr. Peter Ramsauer 

Filmbeitrag: Spitzentreffen "Elektromobilität - Wege in die Zukunft sichern"

Gemeinsame Schaufensterbewerbung Bayern-Sachsen erhält Zuschlag der Bundesregierung

Am 3. April 2012 hat die Bundesregierung vier Bewerbungen im Rahmen des Programms "Schaufenster Elektromobilität" den Zuschlag für eine Projektförderung erteilt. Neben den Bewerbungen aus Berlin, Baden-Württemberg und der Metropolregion Hannover konnte sich das Konsortium aus den Freistaaten Bayern und Sachsen mit dem Projektantrag "Elektromobilität verbindet" durchsetzen.

Am 16. Januar 2012 wurden 23 Bewerbungen um ein Schaufenster Elektromobilität beim Bund eingereicht. Groß angelegte regionale Pilot- und Demonstrationsvorhaben sollen in den nächsten drei Jahren gefördert werden, um so die Entwicklung Deutschlands zum Leitanbieter und Leitmarkt für Elektromobilität voranzutreiben.

"Zuschlagserteilung für ein Schaufenster Elektromobilität" (PDF, 143 KB)

 

Schaufenster Bayern-Sachsen „Elektromobilität verbindet"

Am 16. Januar 2012 haben in München führende Unternehmen aus Bayern und Sachsen unter Beteiligung führender Vertreter der beiden Freistaaten ihre gemeinsame Bewerbung für ein „Schaufenster Elektromobilität" des Bundes eingereicht. Ziel des Bundes ist, in drei bis fünf Regionen Deutschlands die unterschiedlichen Anforderungen der Elektromobilität zu erproben. Damit sollen die Schaufenster einen Beitrag zur Entwicklung der Elektromobilitäts-Leitanbieterschaft und des Elektromobilitäts-Leitmarktes Deutschland leisten.

Im Schaufenster Bayern - Sachsen „ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET" sind ca. 40 Projekte mit über 100 Partnern und einem Projektvolumen von ungefähr 130 Millionen Euro geplant. Die Projekte sind dabei an den Themenkomplexen von Elektrofahrzeug, Energiesystem und Verkehrssystem ausgerichtet und lassen sich in fünf Schwerpunkten zusammenfassen:

  1. Langstreckenmobilität entlang der Achse München - Leipzig
  2. Urbane Mobilität - Elektromobilität in verdichteten Siedlungsgebieten
  3. Ländliche Mobilität - Abdeckung der Mobilitätsbedürfnisse in ländlichen Regionen
  4. Internationale Verbindungen - Internationale Sichtbarkeit und Langstreckenmobilität in Zusammenarbeit mit Österreich
  5. Aus- und Weiterbildung - Fundament für eine zukunftsorientierte Ausrollung der Elektromobilität in Bayern-Sachsen

Elektromobilität ist mehr als reine Antriebstechnologie. Sie ist ein ganzheitliches, nachhaltiges und zukunftsfähiges Mobilitätskonzept für unterschiedlichste Nutzergruppen und Verkehrssituationen. Elektromobilität trägt zu Klima- und Umweltschutz bei und hat essenzielle Bedeutung für die deutsche Wirtschaft.

Erfahren Sie mehr unter www.elektromobilitaet-verbindet.de oder unter der kostenfreien Rufnummer 0800 400 40 71. 

 

> News

> Inhaltliche Schwerpunkte des Projekts
 

> Bildergalerie
 

> Weiterführende Links

  

 

 

Fachlicher Ansprechpartner 
Dr. Johann Schwenk
Tel. +49 911-20671-215
Fax +49 911-20671-766