Internationale Konferenz mit Fachausstellung

Organische Photovoltaik

16. September 2010, Würzburg


Bildquellen: ZAE-Bayern, Konarka GmbH, Stiftung Juliusspital


> English website

Über 260 Teilnehmer aus 11 Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz, Dänemark, Finnland, Schweden, Japan, Spanien, Italien, Niederlande, Großbritannien) trafen sich in Würzburg u. a. von 3D-Micromac, AIR LIQUIDE Deutschland, Applied Materials, BASF Future Business, centrotherm SiTec, DELO Industrie Klebstoffe, Dr. Schenk, Forschungszentrum Jülich, Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC, Gehrlicher Solar, Georg Kaufmann Formenbau, Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg, Hochschule Kempten, Hochschule München, Johann Czotscher, Koenen Solar, Koenig & Bauer, KREMPEL-GROUP, LUMERA LASER, M. Braun Inertgas-Systeme, Merck Chemicals, N-ERGIE Aktiengesellschaft, Norafin Industries, Phoenix Solar, Plansee Metall, ras materials, Rehau, RGE Energy, ROFIN-BAASEL Lasertech, SCHOTT, Senoplast Klepsch, SMA Solar Technology, Solenne, STIEBEL ELTRON, Technische Universität Darmstadt, Technologie & Innovation, Thüringisches Institut für Textil-und Kunststoff-Forschung TITK, TÜV Rheinland, Universität Erlangen-Nürnberg - FAU, Universität Würzburg - JMU, Wolftank Systems.



Organische Solarzellen, basierend auf konjugierten Polymeren und Molekülen, sind vielversprechende Kandidaten für effiziente, preisgünstige Photovoltaik und haben bisher Energiewandlungseffizienzen von knapp 8 Prozent erreicht. Ausgereifte Drucktechniken in Kombination mit der Rolle-zu-Rolle-Produktionstechnologie sollen zukünftig eine kostengünstige Herstellung PV-aktiver Folien im großen Maßstab ermöglichen. Der Schritt zur industriellen Fertigung steht unmittelbar bevor.

Ziel des Kongresses „Organische Photovoltaik“ war die umfassende Darstellung des aktuellen Status’ und der zukünftigen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft behandeln Themenschwerpunkte wie

  • Grundlagen der OPV
  • technologische Anforderungen hinsichtlich verschiedener Basismaterialien
  • Prozesstechnik
  • anwendungsorientierte Umsetzung

Am Vorabend findet ein Empfang für die Kongressteilnehmer statt.

Wissenschaftlicher Beirat:

  • Prof. Dr. Christoph Brabec, ZAE-Bayern, Erlangen 
  • Prof. Dr. Vladimir Dyakonov, ZAE-Bayern, Würzburg 
  • Prof. Dr. Jens Pflaum, ZAE-Bayern, Würzburg 
  • Prof. Dr. N. Serdar Sariciftci, Linz Institute for Organic Solarcells (LIOS), Österreich
Diese Veranstaltungen könnten für Sie von Interesse sein:
20.09.2016, Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH, Bobingen
Prototypenbau - Herausforderungen und Möglichkeiten aus Anwendersicht
Cluster-Workshop
21.09.2016, Energie Campus Nürnberg
Bauwerkintegrierte Photovoltaik
Workshop