Cluster-Forum

Netzeinbindung Photovoltaik

18. März 2010, Bayreuth


Bildquelle: Fotolia/Marina Lohrbach, bilderbox, Panton

Über 170 Teilnehmer u. a. von A. Eberle, a+f, ALPINE-ENERGIE Deutschland, Anton Gensler, AREVA Energietechnik, Babcock Noell, BMW, centrotherm Photovoltaics, Diehl, E.ON Bayern, Elektro Technik Tiedemann, Elektrotechnik-Schmidt, Evergy Engineering, Flughafen München, Frankenluk Energieanlagenbau, Fraunhofer IIS, Fronius International, Gemeinde Weßling, GESTA, Heliatek, Hochschule Amberg-Weiden, Hochschule Deggendorf, Hochschule München, Hochschule Nürnberg, IBC SOLAR, infra fürth, Karl Berrang, KOCO, KOSTAL Industrie Elektrik, LAMILUX Heinrich Strunz, meteocontrol, N-ERGIE Netz, Phoenix Solar, Plansee Powertech, Proenergy Contracting, Proxygen Technologies, R&B Service, Regierung von Oberbayern, Robert Bosch, Schletter, Siemens, Solea, SOLEG, Starkstrom-Gerätebau, SWW Wunsiedel, TÜV Rheinland - Immissionsschutz und Energiesysteme, TÜV SÜD Industrie Service, Umweltbüro Bayreuth, WAASNER Gebr. Elektrotechnische Fabrik, Wagner & Co Solartechnik, Weigel Meßgeräte, Wirtschaftsförderung Erzgebirge, Würth Solar, Zwosta Ingenieurbüro

Durch zunehmende fluktuierende, dezentrale Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien, insbesondere aus Photovoltaikanlagen steigen die Anforderungen an elektrische Netze stetig. Dies gilt hinsichtlich lastunabhängiger Einspeisung, Flexibilität bei Spannungsspitzen und der Umkehrung von Lastflüssen. Betroffen hiervon sind zunehmend Netze der Nieder- und Mittelspannungsebene.

Um bei einem fortschreitenden rasanten Ausbau dezentraler, regenerativer Energiequellen weiterhin die Anbindung an das Verteilnetz, kostengünstig und technisch stabil zu gewährleisten, ist es notwendig, Integrationstechnologien forciert weiterzuentwickeln.

In dem Cluster-Forum werden zunächst in Übersichtsvorträgen „politische Rahmenbedingungen und die Netzanbindung aus wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Sicht behandelt. In den Vortragsblöcken am Nachmittag werden die technische Umsetzung sowie Planung und Kosten aufgegriffen.

Themenschwerpunkte des Forums sind: Netzausbau, Smart Grids, Regelsysteme, Datenübertragung sowie Steueroptionen auf der Erzeugerseite.

Das Forum führt Experten von Netzbetreibern, Anlagenbauern, Modulproduzenten, Wechselrichterherstellern sowie Kompetenzen aus der Forschung zusammen.


Ausstellung:

Die Bewerbung für die Ausstellung ist ab sofort möglich.

 

Partner

                   

Diese Veranstaltungen könnten für Sie von Interesse sein:
06.07.2016, AREVA GmbH, Erlangen
Wasser und Metall – Korrosion erleben, verstehen, vermeiden
Cluster-Treff
12.07.2016, Bauzentrum München
Solarthermie im Nahwärmenetz
Cluster-Treff
21.07.2016, Nürnberg
Internationales Projektmanagement
Workshop
22.07.2016, Veranstaltungs- und Tagungszentrum Kurhaus, Bad Mergentheim
Deutscher TRIZ-Anwendertag 2016
Fachtagung mit Innovationsworkshops