Informationsveranstaltung

Förderung durch das Marktanreizprogramm des Bundes (MAP)

21. Juli 2017, IHK-Akademie München

 

Mit dem überarbeiteten und verbesserten Marktanreizprogramm (MAP), will das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) motivieren, bei der Wärmeerzeugung verstärkt auf die Kraft aus Sonne, Biomasse und Erdwärme zu setzen.

Die Informationsveranstaltung richtet sich in erster Linie an Unternehmen sowie an Kommunen, die seit 2015 stärkere Berücksichtigung in diesem Förderprogramm finden. Herzlich eingeladen sind auch Berater und Multiplikatoren, die im Bereich Förderung tätig sind.

Mit dem MAP fördert das BMWi den Einbau von Solarthermieanlagen, Biomasseheizungen oder Wärmepumpen für Privatpersonen, Freiberufler und Unternehmen. Unterstützt wird auch der Neubau von größeren Heizwerken, die erneuerbare Energien nutzen, von Tiefengeothermieanlagen oder von Nahwärmenetzen zur Verteilung erneuerbar erzeugter Wärme, z. B. für Quartierslösungen von Kommunen.

Die Förderung beruht dabei auf zwei Säulen:

Erstens: Zuschüsse des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für kleinere Anlagen in Unternehmen. Darunter fallen Solarthermiekollektoren, Pelletheizungen und effiziente Erdsonden.

Zweitens: zinsgünstige Darlehen und Tilgungszuschüsse durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) für große, gewerbliche Anlagen. Diese können beispielsweise Wäschereien, Hotels oder kommunale Eigenbetriebe in Anspruch nehmen, die in erneuerbare Prozesswärme investieren, Biomasse-Heizkraftwerke oder dafür ausgelegte Wärmenetze errichten.

Kleine und mittlere Unternehmen können vom MAP verstärkt profitieren: Sie erhalten in dem von der KfW betreuten Teil des Programms einen KMU-Bonus von zusätzlichen 10 Prozent des Förderbetrags. Großunternehmen sind seit der letzten Novelle in allen Programmteilen uneingeschränkt berechtigt, eigene Förderanträge zu stellen.

Die Informationsveranstaltung stellt wichtige Inhalte des Förderprogramms vor und zeigt auf, was bei der Antragstellung beachtet werden muss und wie diese effizient in der Praxis erfolgen kann. Eine Wiederholung der Informationsveranstaltung ist in Nürnberg zum Jahresende geplant.

Die Veranstaltung wird im Auftrag des Bayerischen Staatsminsteriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie von der Bayern Innovativ GmbH in Zusammenarbeit mit der IHK München ausgerichtet.

 

Weitere Informationen: http://www.erneuerbare-energien.de/EE/Navigation/DE/Foerderung/Marktanreizprogramm/marktanreizprogramm.html

Diese Veranstaltungen könnten für Sie von Interesse sein:
27.11.2017, Mindelheim
Alltagstaugliche Elektromobilität in Kommunen
Informationsveranstaltung Kommunale Elektromobilität
29.11.2017, Bayern Innovativ GmbH, Nürnberg
renew
Workshop
29./30.11.2017,
E-Mobility für eine wirtschaftliche und nachhaltige Entwicklung
Seminar und Kooperationsbörse
30.11.2017, Energie Campus Nürnberg
Wärmeeffizienz im betrieblichen Alltag – das ungenutzte Potential
Cluster-Forum
04.12.2017, IHK Akademie Mittelfranken
Förderung durch das Marktanreizprogramm des Bundes (MAP) - Wärme, Kälte, Energieeffizienz
Kostenfreie Informationsveranstaltung