Future Load

Die Initiative „Future Load" will die Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Transport- und Logistikwirtschaft mit wissenschaftlichem Know-How und in enger Verbindung mit der Praxis systematisch und nachhaltig steigern!

Die Initiative versteht sich als qualifizierter Dialog und Innovationsentwicklung zwischen Praxis, Wissenschaft und Politik, die nicht von Vorurteilen und Parteilichkeiten bestimmt sind.

Themenfelder:

  • Künftige Geschäfts- und Kooperationsmodelle 
    Partnernetze und Netzwerkbildung mit festen Spielregeln; Kooperationsmodelle; Vermeidung von Leerfahrten und Förderung von Beiladungen; Überleben als KMU; Problem der Austauschbarkeit von Transportdienstleistungen; reelle Preisgestaltung
  • Nachhaltige Preis- und Anreizstrukturen, Transparenz
    Schaffung von Prozessverständnis zwischen Verlader und Dienstleister durch Preis- und Prozessdiskussion; Schaffung von Prozessstandards; Einsatz von Lang-LKW; Vermeidung von Kannibalisierungseffekte in der Branche
  • Umweltaspekte
    Optimierung der Fahrzeugauslastung und Einsatz umweltfreundlicherer Fahrzeuge; Optimierung der Leerkilometer zur Begegnung der Laderaumknappheit; Normung der carbon-footprint-Berechnung
  • Innovationen für den kombinierten Verkehr
    Effektivere Gestaltung des kombinierten Verkehrs; bessere Einbindungsmöglichkeiten alternativer Verkehrsträger in die bestehenden Linien; neue Umschlagstechniken; Nutzung des kombinierten Verkehrs ohne Ganzzüge
  • Infrastrukturen für den Straßengütertransport
    Kabotagefreigabe innerhalb der EU zur besseren Auslastung der LKW; neue Organisation von Werksverkehren; neue Wege zur Begegnung des Fahrermangels; Verbesserung des Berufsimages
  • Technik
    GPS-unterstützte Zeitfensteranmeldung; Optimierung von Rampenzeiten;  transparente virtuelle Prozesse; neue Equipment-Techniken für Be- und Entladevorgänge; Entwicklung Standards; Telematiklösungen zur besseren Kooperation und Information über die Ladung
  • Mitarbeiterressourcen
    Gute Fahrer trotz Industrialisierung des Ladungsverkehrs; Imageverbesserung des Berufsbilds LKW-Fahrer; Demographischer Wandel; Fahrermangel 

Interessierte Unternehmen sind ausdrücklich aufgerufen, Ihre Ideen einzubringen und am Projekt mitzuarbeiten.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an einer Projekt-Teilnahme per E-Mail an den fachlichen Ansprechpartner.

 

Fachlicher Ansprechpartner 
Frank Hoppe
Tel. +49 911-20671-232
Fax +49 911-20671-766

 

 

Präsentation Future Load Präsentation Future Load
PDF 786 KB

Studie: Mehr als Lohn – Eine Untersuchung zu Praktiken und Kosten der Gewinnung, Ausbildung, Weiterbildung und Erhaltung des Fahrpersonals in der LKW-Transportwirtschaft