Workshop Reihe Elektromobilität in Bayern

Konduktive / induktive Ladesysteme Elektromobilität

23. Juli 2014, ENERGIE CAMPUS Nürnberg

 

Bildnachweis: Bayern Innovativ, Fotolia

Die elektromobile Revolution hat bereits begonnen. Jedoch gilt es noch eine Reihe von Aufgaben zu lösen, um die von der Bundesregierung anvisierten Ziele aktiv zu unterstützen.

Das Thema Fahrzeugladesysteme (Schnittstelle Fahrzeug – Grid) repräsentiert in diesem Zusammenhang einen wesentlichen Erfolgsfaktor für die Elektromobilität. Wo und vor allem wie werden Elektrofahrzeuge in Zukunft geladen?

Das konduktive, kabelgebundene Laden stellt aktuell noch den Standard bei den Automobilherstellern dar. Die Normung ist entsprechend ausgearbeitet und der Ausbau der Ladeinfrastruktur hat begonnen. Neben dem AC-Wechselstromladen erlaubt das kabelgebundene Laden zudem eine DC-Schnellladung mit mehr als 50kWh (Combined Charging System). Dieser Technologie steht das induktive, kabellose Laden gegenüber. Durch den Wegfall des Kabels entsteht ein spürbarer Komfortzuwachs für den Endanwender sowie die Möglichkeit einer dynamischen Ladung während der Fahrt. Erste Induktiv-Ladestationen wurden bereits aufgebaut, jedoch befindet sich die zugehörige Normung noch in der Erstellung.

Dieser Workshop greift das Thema Fahrzeugladesysteme schnittstellenübergreifend auf und adressiert u.a. die Fragestellungen:

  • Welches System (induktiv/konduktiv) wird sich je nach Anwendung am Markt durchsetzen?
  • Gibt es Synergien zwischen den Technologien?
  • Welche Anforderungen und Bedarfe haben Kommunen oder Endanwender?

Im interdisziplinären Expertengespräch mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen sollen aktuelle Trends, Anforderungen und Hemmnisse identifiziert sowie mögliche Lösungsansätze zusammen erarbeitet werden.

Profitieren Sie vom Wissensstand aus erster Hand und tragen Sie in der Diskussion zur künftigen Entwicklung dieser Technologien und Anwendungen bei.

Dieser Workshop ist Teil einer Reihe von Fachveranstaltungen zur Elektromobilität in Bayern. Er wird in enger fachlicher Abstimmung zwischen dem Cluster Automotive und der Projektleitstelle des Schaufensters Elektromobilität Bayern–Sachsen konzipiert und findet in Kooperation mit dem E|Drive Center des FAU-Lehrstuhls FAPS statt.

Weitere Informationen

Diese Veranstaltungen könnten für Sie von Interesse sein:
31.01.2017, Maritim Hotel, Nürnberg
Der Beitrag der Leiterplatte zur Digitalisierung
13. Kooperationsforum
07.02.2017, Memmingen
Technik und Einsatz von e-Bussen im ÖPNV
Informationsveranstaltung Kommunale Elektromobilität
15.02.2017, Hotel Victoria Nürnberg
Produkthaftung
3. Expertenkreis
09.03.2017, Technische Hochschule Ingolstadt
CoSMoS - Conference on Smart Mobility Services
20.-24.03.2017, Hannover
CeBIT 2017
Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ