Kooperationsforum

IOTA für Automotive-Zulieferer

26. Oktober 2018, Denkfabrik Lindau

 

Bildnachweis: EDAG Engineering GmbH

Experten zum Thema IOTA, eine „Blockchain“ für IoT, stellen ihre Lösungen und Visionen für IOTA in Automotive vor und diskutieren mit Ihnen mögliche Use Cases und gemeinsame Projekte.

In Kooperation mit der EDAG Engineering GmbH und den Digitalisierungsexperten der EDAG-Marke „trive.me“ lädt der Cluster Automotive zum Know How Transfer mit Experten und Anwendern ein.

Blockchain und Bitcoin erleben seit einiger Zeit einen wahren Hype - dabei sind sie nur Beispiele der neuen „Distributed Ledger“ Technologie. Die IOTA Foundation hat jetzt eine Alternative entwickelt, die von der Automotive-Industrie stark verfolgt wird: IOTA.

IOTA wurde speziell für den Einsatz im IoT -- Internet of Things (Internet der Dinge) entwickelt und ist daher für die Automotive Industrie, die „Dinge“ herstellen, besonders interessant. Mögliche Anwendungen sind automatische Zahlungen (z.B. das Auto zahlt Parkgebühren selbst) oder die lückenlose Verfolgung der Fahrzeugidentität und -Geschichte.

IOTA verspricht eine Skalierbarkeit und Transaktionsrate, die mühelos Millionen von Autos gleichzeitig abfertigen kann. Zudem gibt es keine Transaktionensgebühren, um Mikrozahlungen (Cent-Beträge oder weniger) zu ermöglichen.

Bei dem Forum IOTA für Automotive-Zulieferer 2018 mit angedockten Workshops in Lindau sind folgende Themenschwerpunkte geplant:

  • Use Cases und Anwendungen für IOTA in der Automotive-Zulieferer Industrie
  • Beispiel-Projekte mit IOTA, z.B. Bezahlsysteme und „eWallet“
  • Technische Details zu IOTA: was unterscheidet IOTA von anderen Blockchain Konzepten? Wie funktioniert IOTA?
  • Impulse für eigene Projekte
  • Workshops zu möglichen Anwendungsfällen, z.B.
    • Autonome Maschinen- und Fahrzeugzahlungen
    • Fahrzeugidentität, Historie und Datenverfolgung, Tracking von Fahrzeugdaten
    • Nutzungsabhängige Mobilitätspreise und Zahlungen für Fahrzeuge, Versicherungen, Energie, Staus, Umweltverschmutzung und Infrastruktur
    • Supply-Chain-Verfolgung, Transparenz und Effizienz; Fälschungen vermeiden

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, auf eine rege Diskussion und spannende Projektskizzen!

Als Denkanstoß finden Sie hier einen Vorgeschmack:  

 

(Der Themenbogen kann sich im Laufe der Programdetaillierung noch verschieben)

Diese Veranstaltungen könnten für Sie von Interesse sein:
27.-29.09.2018, Regensburg
#Fiction2Science
27.09.2018, Betriebshof der Lechwerke AG, Augsburg / Oberhausen
Technisches e-Flottenmanagement am Praxisbeispiel
Informationsreihe Kommunale Elektromobilität
10.10.2018, Vienna House Easy Pilsen, CZ
The Digital Factory: Pain or Gain?
Trends in Automobile Logistics
15.10.2018, Wolfsburg
IZB-Kongress
Kongress
16.-18.10.2018, Wolfsburg
IZB - Internationale Zuliefererbörse 2018
Gemeinschaftsstand Cluster Automotive