Kooperationsforum mit Fachausstellung

Funktionelle Inhaltsstoffe

25. November 2015, Universität Bayreuth

 

Bildnachweis: Fotolia/andriigorulko 

Inhaltsstoffe mit gesundheitsfördernden, pflegenden oder konservierenden Eigenschaften, neue Technologien für Aromen und Anwendungen in Lebensmitteln und Kosmetika, aber auch Textilien oder Verpackungen waren Themen auf dem 4. Kooperationsforum "Funktionelle Inhaltsstoffe", das in Zusammenarbeit mit der Universität Bayreuth durchgeführt wurde.

Über 180 Teilnehmer haben die Möglichkeit wahrgenommen, sich auf dem Forum zu informieren und neue Kontakte zu knüpfen. Die Teilnehmer kamen von folgenden Unternehmen:
accellerate, Amidori, Aquanova, Archroma, Aurapa, BaFa Badische Naturfaseraufbereitung, BayFOR, Beiersdorf, Bicoll, BioTeSys, BioVariance, BRAIN, Celabor, Cfm Oskar Tropitzsch, Destilla, Evonik Industries, Florapharm, GEA Farm Technologies, freshDetect, 4Gene, HVG Hopfenver-wertungsgenossenschaft, Hot Screen, Innovent, Ireks, Joh. Barth & Sohn, Kelheim Fibres, Kompetenzzentrum für Ernährung KErn, Leon, Max Rubner-Institut, M+W Process Industries, NanoTemper, NateCO2, Numares, N-Zyme BioTec, OntoChem, Ölmühle Solling, Particle Metrix, PB Trade, Pema, Phytolab, Phyton Biotech, Phytoneering Extract Solutions, Plantextrakt, Print2Taste, PTS, Raps, Rhenac GreenTec, Romer Labs, SGS Institut Fresenius, Südzucker, Symrise, TWD Fibres. Universitäten und Forschungsinstitute aus Ansbach, Bayreuth, Coburg, Dresden, Fulda, Halle, Hamburg, Jülich, Kulmbach, Liège, Mannheim, München, Namur, Rudolstadt, Stuttgart, Weihenstephan, Würzburg.

Das Forum bietet Kontakt zu Partnern aus Industrie und Wissenschaft, wie Beiersdorf, Symrise, Max Rubner-Institut, Bicoll, PTS, DIL, Print2Taste, OntoChem, 4Gene, Universität Regensburg und Universität Bayreuth, ermöglicht Zugang zu aktuellen Informationen und greift folgende Themenschwerpunkte auf:

  • Entwicklung pflanzlicher Wirkstoffe auf Basis traditioneller Heilpflanzen
  • Data Mining zur Identifizierung bioaktiver Naturstoffe
  • Nachweis der Bioaktivität für gesunde Ernährungskonzepte
  • Nanomaterialien im Lebensmittelsektor
  • Nicht-invasive Lebensmittelanalytik mittels Raman-Spektroskopie
  • Textile Freisetzungssysteme
  • Funktionalisierung von Lebensmittelverpackungen und verbesserte Barriereeigenschaften
  • 3D-Food Printing und Industrie 4.0 Konzepte im Lebensmittelsektor

Ziel des Forums
Ziel ist es Entwickler, Hersteller und Anwender von Inhaltsstoffen und Naturstoffen mit Vertretern aus verschiedenen Wirtschaftssektoren wie Lebensmittel, Kosmetika, Verpackungsmaterialien und Textil zusammenzuführen. Das Forum soll Einblicke in neue Technologien geben und eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten, um gemeinsame Interessen zu identifizieren und Impulse für neue Kooperationen zu setzen.

Zielgruppe
Mit dem Kooperationsforum "Funktionelle Inhaltsstoffe" möchten wir Unternehmen und Forschungsinstitute aus folgenden Bereichen und Branchen ansprechen:

  • Hersteller funktioneller Inhaltsstoffe und Naturstoffe
  • Anwender aus Food/Ernährung, Getränke, Kosmetik, Hygiene, Phytopharmaka
    (z.B. Health Food, Functional Food, Nutraceuticals, etc.)
  • Verpackungsindustrie, Textilindustrie (z.B. Food packaging, Barriereverpackung, Cosmeceuticals, Textilien mit Hautkontakt)
  • Analytik, Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle
  • CROs, klinische Studien
  • Produzenten von Rohstoffen, Pflanzenanbau
  • Business Development, Open Innovation
  • Forschungs- und Entwicklungsabteilungen

 

Teilnehmer des Kooperationsforums "Funktionelle Inhaltsstoffe" 2013:

Teilnehmerstruktur Forum "Funktionelle Inhaltsstoffe" 2013

Diese Veranstaltungen könnten für Sie von Interesse sein:
26.01.2017, Hegelsaal, Bamberg
Innovation+: Papier, Textil & Folie
Kongress mit begleitender Ausstellung