Thüga und Enercity punkten mit Mitarbeiter-Carsharing

Das Projekt "Mitarbeiter-Carsharing im größten kommunalwirtschaftlichen Verbund in Deutschland" ist mit dem Innovationspreis des Verkehrs- und Umweltministerium ausgezeichnet worden
nach Quelle: E&M Powernews, 14. Dezember 2017

Die Thüga AG in München, die Hannoveraner Enercity und die e2work GmbH haben in Berlin eine der vier Auszeichnungen im Wettbewerb „mobil gewinnt“, einer Initiative des Bundesverkehrs- und Bundesumweltministeriums, erhalten. Entwickelt haben die Partner ein Mobilitätskonzept, bei dem sich Mitarbeiter und Unternehmen Fahrzeuge teilen.   Der Mitarbeiter kann das Fahrzeug den Angaben nach wie einen Privatwagen nutzen: Er stellt das Fahrzeug morgens auf dem Firmenparkplatz ab, nimmt es abends wieder mit nach Hause. Während der Arbeitszeit wird das Fahrzeug jedoch zum Poolfahrzeug und kann auch von anderen Mitarbeitern für Dienstfahrten genutzt werden. Die Buchung des Fahrzeugs erfolgt über ein digitales Buchungssystem per App. Besonders Elektrofahrzeuge sollen nach diesem Konzept gefördert werden.   Über den Thüga-Verbund soll das Carsharing-Konzept nun auch bundesweit zum Einsatz kommen.

Autor: Andreas Kögler