Additive Fertigung in der Automobilindustrie

EXPERIENCE ADDITIVE MANUFACTURING | Multi-Location-Event vom 25.-27.09.2018 bei der Messe Augsburg
Quelle: EAM, April 2018

Additive Fertigung in der Automobilindustrie

Die additive Fertigung ist in der Automobilindustrie im Bereich des Prototyping bereits ein etabliertes Verfahren und gewinnt auch zunehmend an Bedeutung für die Kleinserienfertigung. Die Vorteile liegen auf der Hand: Gestaltungsfreiheit komplexer Bauteile, Funktionsintegration und Einsparung von Werkzeugen. Außerdem kann eine Bereitstellung der Bauteile innerhalb kürzester Zeit gewährleistet werden kann.

Die „EXPERIENCE ADDITIVE MANUFACTURING“ (kurz: EAM), die vom 25.-27.09.2018 in Augsburg durchgeführt wird, schafft für Anwender und Noch-Nicht-Anwender aus der Automobilindustrie, die vor der Make-or-Buy-Entscheidung stehen, einen Überblick über Verfahren, Materialien und Erfahrungswerte und generiert neue Impulse für alle Marktteilnehmer.

Das innovative Multi-Location-Konzept der EAM

Die Messe Augsburg hat speziell für die AM-Community ein innovatives Messekonzept entwickelt, das räumliche und inhaltliche Grenzen erweitert und dem Fachpublikum ermöglicht, einen Blick hinter die Kulissen von führenden Unternehmen der AM-Industrie zu werfen, wissenschaftliche Einrichtungen zu besuchen, an Networking Treffen, Seminaren und Workshops teilzunehmen und so auf einzigartige, anwenderorientierte Weise neue Impulse und Kontakte zu generieren.

Die Veranstaltung wird von der Messe Augsburg in Kooperation mit dem Fraunhofer IGCV und dem iwb der TU München organisiert, die parallel das etablierte „Augsburg Seminar für additive Fertigung“ durchführen.

Der Cluster Automotive als Partner der EAM

Der Cluster Automotive unterstützt die EAM als starker Fachpartner. Dr. Matthias Konrad, Leiter Innovationen und Dienstleistungen, erläutert: „Die additive Fertigung ist eines von drei Leitthemen bei Bayern Innovativ und aus unserer Sicht eine Schlüsseltechnologie für den Automobilbau. Viele unserer Industriepartner setzen additive Fertigungsverfahren bereits ein oder planen sie einzusetzen. In einem Cross-Cluster-Projekt mit bavAIRia und dem Cluster Mechatronik & Automation haben wir für unsere Arbeit den Grundstein gelegt und wollen nun im Rahmen der EAM in Augsburg zur Weiterentwicklung der Technologie maßgeblich beitragen.“

Jetzt registrieren!

Registrieren Sie sich online und profitieren Sie außerdem vom Frühbucherrabatt – bis zum 31.07.2018 ist Ihr Eintrittsticket kostenlos: www.experience-am.com/tickets

weiter lesen