14. Kooperationsforum

Fahrerassistenzsysteme

Automatisiertes Fahren als Herausforderung für die Automobilbranche
18. Mai 2017, Stadthalle Aschaffenburg

 

Bildnachweis: Fotolia/folienfeuer 

Die rasant voranschreitende Digitalisierung des Fahrzeugs stellt die gesamte Automobilbranche vor große Herausforderungen.

 

Es haben sich bereits über 80 Teilnehmer u.a. von folgenden Firmen angemeldet:

ADC Automotive Distance Control Systems, AUDI, Autoliv, Battenberg Robotic, Bertrandt Ingenieurbüro, BMW, b-plus, Brose, CENTOMO, CMORE Automotive, Continental Automotive, DENSO Automotive, DLR, dSPACE, DTC Dynamic Test Center, EDAG, ESG, Fraunhofer- IAIS, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Hella Electronics Engineering, Henkel, HS Kempten, Hogan Lovells International, infolab, InnoSenT, Linde Material Handling, MAGNA ELECTRONIC INC., MAN Truck & Bus, Mitsubishi Motor R&D, OECHSLER, RLE MOBILITY, Schaeffler, Softgate, SyroCon, Torwegge Gruppe, Toyota, TU Darmstadt, Unicontrol Systemtechnik, UVEX, Valeo Schalter & Sensoren, Vector Consulting, Volkswagen, Yazaki Systems Technologies, ZF Friedrichshafen, …

 

Auf dem Weg zum vernetzten bzw. vollautomatisierten Fahren spielen neben der technischen Entwicklung immer leistungsfähigerer Hard- und Software auch rechtliche und politische Rahmenbedingungen eine entscheidende Rolle. Das vom Cluster Automotive konzipierte 14. Kooperationsforum Fahrerassistenzsysteme widmet sich 2017 den damit einhergehenden Aspekten von Trends und Entwicklungen.

Experten aus Industrie und Forschung präsentieren dazu u. a. einen Ausblick zukünftiger Technologien sowie aktuelle nationale und internationale Forschungsprojekte. Darüber hinaus werden die Themen funktionale Sicherheit wie auch rechtliche Rahmenbedingungen im Kontext des automatisierten Fahrens adressiert.

Das Forum hat sich über die Jahre zu einer bedeutenden Plattform im Bereich der Fahrerassistenzsysteme entwickelt. Diese bietet praxisnahe Information über aktuelle Trends sowie vielfältige Chancen für neue Kooperationen.

Das etablierte Kooperationsforum findet im Rahmen der SafetyWeek statt. Es bietet zusammen mit der Fachausstellung SafetyExpo und dem Abendevent SafetyXchange eine ideale Möglichkeit zur Information sowie zur Initiierung neuer Kooperationen für vernetztes Arbeiten im Umfeld von passiver und aktiver Sicherheit.

Anmeldung als Aussteller zur SafetyExpo

Typische Teilnehmerstruktur der Veranstaltung (über 150 Teilnehmer im Jahr 2016):

Diese Veranstaltungen könnten für Sie von Interesse sein:
09.11.2017, Universität der Bundeswehr, Neubiberg
Elektrische Traktionsantriebe
Cluster-Treff
10.11.2017, Hotel Victoria Nürnberg
Internationales Projektmanagement
Workshop
12.-17.11.2017, Porto Alegre
EEN Company Mission
Unternehmerreise
14.11.2017, Ofenwerk, Nürnberg
mobilität querdenken
Kongress