Holzgas-Heizkraftwerk Senden wechselt Besitzer

Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm verkaufen das Holzgas-Heizkraftwerk Senden. Neuer Eigentümer und Betreiber wird die Blue Energy Europe GmbH.
nach Quelle: E&M PowerNews, 24. Oktober 2017
Ab Januar 2018 gehört das Holzgas-Heizkraftwerk Senden der Blue Energy Europe GmbH. Das Unternehmen übernimmt das 2012 errichtete Kraftwerk von den Stadtwerken Ulm/Neu-Ulm (SWU), die sich künftig stärker ihrem Kerngeschäft widmen wollen. Das teilen die Stadtwerke mit. Blue Energy Europe hat seinen Hauptsitz ebenfalls in Ulm und hat eigens für die Übernahme ein Tochterunternehmen unter dem Namen "Blue Energy Syngas GmbH" gegründet.
Die Unternehmenstochter werde künftig das Kraftwerk weiterbetreiben und dazu die bisher vor Ort tätigen Mitarbeiter der Stadtwerke weiterbeschäftigen. Das sei per Dienstleistungsvertrag vereinbart worden. „Wir freuen uns, dem neuen Eigentümer mit unserem Know-how und unserer Erfahrung im Betrieb des Heizkraftwerks zur Seite zu stehen“, sagte Wolfgang Rabe, Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke-Netzgesellschaft.
Kraftwerk für Stadtwerke unwirtschaftlich
Nach Angaben von SWU-Geschäftsführer Klaus Eder hat das Kraftwerk die wirtschaftlichen Erwartungen der Stadtwerke bisher nicht erfüllt. Forschung, Bau und Betrieb solcher Erzeugungsanlagen gehören demnach nicht zu den Stammaufgaben der SWU. Das Kraftwerk verfügt über ein Kapazität von rund 5 MWel und 6,4 MWth. Laut SWU ist es das erste und bislang einzige Holzvergasungskraftwerk in praxistauglicher Größe in Deutschland.
Die in Senden erzeugte Wärme werde von Blue Energy Syngas an die Stadtwerke geliefert. Die Vermarktung werde weiterhin von diesen geleitet. Investitionen des neuen Eigentümers werden nach Einschätzung der SWU die Kraftwerksverfügbarkeit und die Produktionsmenge erhöhen. Den erzeugten Strom wird Blue Energie Syngas in das öffentliche Netz einspeisen und dafür die im EEG festgelegte Vergütung erhalten.
 
Autor: Jonas Rosenberger