Stadtwerke wollen Systemmanager sein

Eine stärkere Systemverantwortung in der Stromversorgung für Verteilnetzbetreiber mahnt der Verband kommunaler Unternehmen an.
nach Quelle: E&M PowerNews, 13. September 2017

 Bildquelle: Fotolia©Gina Sanders

Bis 2030 werden 140 000 MW erneuerbare Stromerzeugungsleistung in den Verteilnetzen der deutschen Stromversorgung angeschlossen sein, rechnet der Verband kommunaler Unternehmen (VKU). Der starke Ausbau der dezentralen Erzeugung müsse sich aber auch in Steuerungslogik der Netze widerspiegeln, forderte beim VKU-Kongress in Mainz Verbandsgeschäftsführerin Katherina Reiche.
Die Politik sehe jedoch weiter eine Steuerung von oben vor, also von der Ebene der Übertragungsnetzbetreiber aus. Das sei nicht der richtige Ansatz, kritisierte die VKU-Geschäftsführerin. Die Systemmanager der Energiewende seien nämlich die Verteilnetzbetreiber, die den wachsenden Anteil erneuerbarer Energien in das Netz integrierten und genaue Kenntnis über Flexibilitäten hätten. Der Schlüssel zur erfolgreichen Übernahme von mehr Systemverantwortung und das Managen von Flexibilitäten liege in der Kooperation; sie rät Stadtwerken zu mehr Zusammenarbeit auf diesem Gebiet.
Von der künftigen Bundesregierung erwartet Reiche, dass sie die Netzentgeltsystematik an die veränderten Bedingungen anpasst, bessere Möglichkeiten für den Einsatz von Flexibilitätsoptionen und einen umfassenden Zugang zu Daten für Verteilnetzbetreiber schafft. Weiterhin soll sie das Gemeindewirtschaftsrecht modifizieren, um Kooperationen zu erleichtern sowie steigende Betriebskosten durch intelligente Verteilnetzsteuerung im Rahmen der Regulierung stärker anerkennen.
Vor wachsenden Aufgaben stehen Stadtwerke indes nicht nur im Bereich der Energienetze. Auch beim Ausbau des Glasfasernetzes für schnelles Internet sind sie gefordert. Immer mehr kommunale Unternehmen engagierten sich im Glasfaserausbau, und zwar in der Stadt ebenso wie auf dem Land, lobte beim Kongress in Mainz Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin in Rheinland Pfalz. Dies ebne den Weg in die Gigabit-Gesellschaft, ermögliche Teilhabe und trage zur Wettbewerbsfähigkeit der erschlossenen Gebiete bei.
 
Autor: Peter Focht
 
Weitere Informationen: https://www.vku.de/startseite.html