Schaufenster

Hintergrund

Elektromobilität ist mehr als reine Antriebstechnologie. Sie ist ein ganzheitliches, nachhaltiges und zukunftsfähiges Mobilitätskonzept für unterschiedlichste Nutzergruppen und Verkehrssituationen. Elektromobilität trägt zu Klima- und Umweltschutz bei und hat essenzielle Bedeutung für die deutsche Wirtschaft.

Mit dem Schaufensterprogramm der Bundesregierung wird in den kommenden 3 Jahren das Ziel verfolgt, deutsche Technologiekompetenz im Bereich Elektromobilität sichtbar und für die Öffentlichkeit buchstäblich erfahrbar zu machen. Ziel des Bundes ist, in drei bis fünf Regionen Deutschlands die unterschiedlichen Anforderungen der Elektromobilität zu erproben. Damit sollen die Schaufenster einen Beitrag zur Entwicklung der Elektromobilitäts-Leitanbieterschaft und des Elektromobilitäts-Leitmarktes Deutschland leisten.

Am 16. Januar 2012 haben in München führende Unternehmen aus Bayern und Sachsen unter Beteiligung hochrangiger Vertreter der beiden Freistaaten ihre gemeinsame Bewerbung für ein „Schaufenster Elektromobilität" des Bundes eingereicht. Am 3. April 2012 hat die Bundesregierung vier Bewerbungen im Rahmen des Programms "Schaufenster Elektromobilität" den Zuschlag für eine Projektförderung erteilt. Neben den Bewerbungen aus Berlin, Baden-Württemberg und der Metropolregion Hannover konnte sich das Konsortium aus den Freistaaten Bayern und Sachsen mit dem Projektantrag "Elektromobilität verbindet" durchsetzen.

Schaufenster ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET Bayern-Sachsen

  • Eines von vier bundesweiten Schaufenstern „Elektromobilität" (neben Baden-Württemberg, Berlin-Brandenburg, Niedersachsen)
  • 40 Projekte mit über 100 Unternehmen und öffentlichen Institutionen aus Bayern und Sachsen als Projektbeteiligten
  • Gesamtprojektvolumen von ca. 130 Mio. €; Fördervolumen Bayern und Sachsen jeweils 15 Mio. €, Bund rd. 40 Mio. €
  • Die Projekte sind dabei an den Themenkomplexen von Elektrofahrzeug, Energiesystem und Verkehrssystem ausgerichtet mit den Schwerpunkten:
    1. Langstreckenmobilität entlang der Achse München - Leipzig
    2. Urbane Mobilität - Elektromobilität in verdichteten Siedlungsgebieten
    3. Ländliche Mobilität - Abdeckung der Mobilitätsbedürfnisse in ländlichen Regionen
    4. Internationale Verbindungen - Internationale Sichtbarkeit und Langstreckenmobilität in Zusammenarbeit mit Österreich
    5. Aus- und Weiterbildung - Fundament für eine zukunftsorientierte Ausrollung der Elektromobilität in Bayern-Sachsen
  • Projektlaufzeit: 1.11.2012 - Mitte 2016

 

Organisation und Struktur

OrganigrammAls zentrale Anlaufstelle für das Schaufenster unterstützt die Projektleitstelle die Kommunikation der Projektpartner nach außen und moderiert die Abstimmung zum Projektträger sowie zur Bundes- und Landespolitik. Der Beirat berät und begleitet die die Schaufenster-Aktivitäten.

Mehr unter www.elektromobilitaet-verbindet.de  

 

Projektleitstelle Elektromobilität

Ansprechpartner 
Dr. Johann Schwenk
Tel. +49 911-20671-215
Fax +49 911-20671-766

Beirat

Über einen Beirat werden Vertreter der politischen Verwaltungen beider Freistaaten, relevante Entscheider aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie Kammern und Verbände in die Aktivitäten des Schaufensters eingebunden.

Beiratsmitlieder in Bayern:

StS Franz-Josef Pschierer
Bayer. Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Dr. Thomas Gruber
Bayerische Staatskanzlei

Dr. Brian Rampp
Audi AG

Ulrich Kranz
BMW Group

Dr. Eva-Maria Hofner
E.ON Energie Deutschland GmbH

Prof. Dr. Gernot Spiegelberg
Siemens AG

Stefan Albat
Hauptgeschäftsführer
vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Peter Driessen
Bay. Industrie- und Handelskammertag

Dr. Lothar Semper
Bayerischer Handwerkstag

Prof. Dr. Lothar Frey
Friedrich-Alexander-Uni Nürnberg-Erlangen

Prof. Dr.-Ing. Gunter Schweiger
Hochschule für angewandte Wissenschaften – HAW Ingolstadt

Alexander Kreipl
ADAC

Bernd Buckenhofer
Bayerischer Städtetag

Stefan Graf
Bayerischer Gemeindetag

Dr. Johann Keller
Bayerischer Landkreistag

 

Zuschlagserteilung für ein Schaufenster Elektromobilität"