Kreislaufwirtschaft in der Bauindustrie

Neues bayerisches Cross-Cluster-Projekt zur energie- und ressourcenschonenden Verwertung von Bauabfällen
nach Quelle: Bayern Innovativ/Umweltcluster Bayern, Februar 2018

Die Projektpartner beim Kick-off-Treffen in Nürnberg (v.l.n.r.): Alfred Mayr (Umweltcluster Bayern), Dr. Robert Bartl (Cluster Energietechnik),Michelle Kraus (Umweltcluster Bayern), Dr. Matthias Konrad (Cluster Neue Werkstoffe) Foto: Bayern Innovativ 

Das im Januar gestartete Cross-Cluster-Projekt des Umweltcluster Bayern, des Clusters Energietechnik und des Clusters Neue Werkstoffe wird dazu beitragen, energie- und ressourceneffiziente Lösungen für die Entsorgung und das Recycling von mineralischen Bauabfällen in Bayern zu etablieren. Bislang war insbesondere das Thema Energieeffizienz zukunftsweisend für die Bauwirtschaft. 

Allerdings muss ein Umdenken im gesamten Bauwesen erfolgen: Ein abbruchreifes Gebäude darf nicht als Abfallprodukt gesehen werden, sondern als wertvolle Ressourcenquelle. Zukünftig müssen verstärkt schadstofffreie Bauprodukte eingesetzt werden, der effiziente Einsatz von knappen Ressourcen gefördert werden sowie auf eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft Wert gelegt werden – nur so können die Ziele des Klima- und Ressourcenschutzes auch im Bauwesen umgesetzt werden. Dies erfordert die Vernetzung verschiedener Branchen (im Cross-Cluster-Projekt sind dies die Baubranche, der Werkstoffsektor, Energietechnik und Umweltwirtschaft), um gemeinsam innovative und nachhaltige Lösungen zu erarbeiten. Das Projekt verfolgt das Ziel energie- und ressourceneffiziente Lösungen für die Entsorgung und das Recycling von mineralischen Bauabfällen in Bayern zu etablieren

 

Projektphasen

  • Identifikation von Bedürfnissen von Herstellern und Entsorgern
  • Recyclingansätze und Potenziale für Recyclingunternehmen
  • Förderung von Innovationen im Bereich Baustoffrecycling und -entwicklung
  • Vernetzung der Clustermitgliedern, insbesondere von Wirtschaft und Wissenschaft
  • Etablierung einer langfristigen Partnerschaft zwischen den Clustern

Projektlaufzeit

01.01.2018-31.12.2018

Gefördert von:

Logo stmwmet