Interaktion von Haut und Textil

Nach Hohenstein: „Der Wahrnehmung von Textilreizen auf der Spur“, 28. April 2017

Die Interaktion zwischen der menschlichen Haut und Textilien ist ein spannendes Forschungsthema des Arbeitsbereiches WKI für Hygiene, Umwelt und Medizin an den Hohenstein Instituten. Das Ziel war es die Wahrnehmung von Reizen realitätsnah zu analysieren und eine Testmethode zur Beurteilung haptischer und taktiler Reize auszuarbeiten. Die Untersuchungen wurden mit der künstlichen Haut „HUMskin“ durchgeführt. Diese stimuliert unter Laborbedingungen die Trageereignisse auf der Körperoberfläche. Mit dem Textilapplikator „SOFIA 2.0“ wurde die entstandene Reibung im Vergleich zur künstlichen „HUMskin“ gemessen. Das Aufzeichnen und Analysieren neurologischer Reaktionen auf unterschiedliche Textilreize unterstützte ein EEG. Hinzu kam eine Untersuchung von immunologischen Markern und Messungen von Herzfrequenzen und der Elektrodermalen Aktivität. Aus den erfassten Daten der Forschungsarbeit war es möglich Parameter und Störfaktoren zu erkennen, die sich zwischen Haut und Textil abspielen.

weiter lesen