Mit Samsung-Zellen in neue Dimensionen

Der Speicherhersteller Tesvolt präsentiert eine Hochvoltbatterie mit einer kalendarischen Lebensdauer von 30 Jahren.
nach Quelle: E&M PowerNews, 15. März 2017

Die Zellen nutzt BMW auch für seine Elektrofahrzeuge. Es sind prismatische Lithium-Zellen von Samsung SDI, die dafür sorgen, dass die Autos des Konzerns aus München nun im Vergleich zur früheren Generation der Rundzellen mit einer Ladung fast die doppelte Reichweite erzielen. Die Zellen sind laut Simon Schandert, Technischer Geschäftsführer von Tesvolt, auf eine Dauerbelastung von 1 C ausgelegt. Das heißt, die Batterie mit einer Nennkapazität von 1 Amperestunde (Ah) liefert eine Stunde lang einen Entladestrom von 1 Ampere. Kurzzeitig seien auch höhere Ströme möglich. Für den Speicherhersteller Tesvolt aus Wittenberg bedeutet die neuartige Zelle, dass seine stationären Speicher eine deutlich längere kalendarische Lebensdauer als die üblichen 20 Jahre aufweisen.
 
Die Lithium-Zelle auf Nickel-Mangan-Cobalt-Basis habe eine enorme Energiedichte, erklärt Schandert. Kombiniert mit Hilfe des selbst entwickelten Batteriemanagement-Systems lasse sich ein aktives Balancing aller Zellen untereinander, über die verschiedenen Batteriemodule hinweg, realisieren. Dies bedeutet, dass Ladeströme nicht nur zwischen den Zellen innerhalb jedes Batteriemoduls, sondern auch zwischen den Modulen optimiert werden. Dadurch lasse sich ein Batterie-Wirkungsgrad von „sehr hohen“ 98 % erzielen.
 
Das Batteriemanagement-System wurde in der Kategorie „Innovativstes Produkt“ vom Wirtschaftsministerium des Landes Sachsen-Anhalt mit dem mit 90 000 Euro dotierten Hugo-Junkers-Preis ausgezeichnet.
 
Die Zahl der Vollladezyklen gibt Tesvolt bei einer Tiefenentladung von 100 % mit „rund 6 000“ an. Der Speicher funktioniere im Niederspannungsbereich mit 48 Volt ebenso wie mit einer Hochspannung von 1 000 Volt für gewerbliche und industrielle Anwendungen.
 
Einen besonderen Sicherheitsaspekt hebt der Hersteller noch hervor: Jede einzelne Zelle werde überwacht, um frühzeitig Schäden vorzubeugen. Durch eine integrierte Zellsicherung könne das Samsung-SDI-Produkt nicht in Brand geraten. Und ein Überdruckventil soll die Explosionsgefahr eliminieren.
 
Tesvolt bietet den Speicher Modular an. Jede einzelne Batterieeinheit hat eine Kapazität von 4,8 kWh. Ein System ist erweiterbar bis zu knapp 3 700 kWh im 48-Volt-Segment bei einer Leistung bis 216 kW.

Autor: Fritz Wilhelm

Weitere Informationen: http://www.samsungsdi.com/