7. Kooperationsforum

Drug Development

Infektionskrankheiten
10. Dezember 2015, Rudolf-Virchow-Zentrum, Universität Würzburg

Bildnachweis: AMI IMAGES/SCIENCE PHOTO LIBRARY / Agentur Focus 

170 Teilnehmer auf dem Kooperationsforum "Drug Development"

Durch den Ausbruch der Ebola-Epidemie in Afrika, den starken Anstieg von Maserninfektionen in einzelnen Regionen Deutschlands, die zunehmende Ausbreitung multiresistenter Erreger sowie neuerdings dem Wiederaufflammen von Polio in der Ukraine rücken Infektionserkrankungen immer wieder in den Fokus des öffentlichen Interesses.

Biotechnologie und Medizin spielen bei der Bekämpfung von Krankheitserregern eine bedeutende Rolle. Gerade bei der Suche nach neuen Wirkstoffen gegen Infektionserkrankungen und multiresistente Keime, aber auch der schnellen Diagnostik lebensbedrohender Infekte - beispielsweise bei einer Sepsis - kann die Biotechnologie Lösungen bieten. Die Ebola-Epidemie in Afrika und die weltweiten Anstrengungen, die Seuche unter Kontrolle zu bringen, zeigen dies deutlich.

Bayern Innovativ konzipierte und organisierte im Rahmen des Themenfeldes Life Science das 7. Kooperationsforum Drug Development in Zusammenarbeit mit der Universität Würzburg und dem Cluster Biotechnologie.

Klicken Sie hier, um sich über unseren Online-Shop für das Kooperationsforum Drug Development 2015 anzumelden.

Das Forum bietet Kontakt zu Partnern aus Industrie und Wissenschaft und den Zugang zu aktuellen Informationen zu folgenden Themenschwerpunkten:

  • Antibiotika-Therapie und Resistenz
  • Entwicklung neuer Antiinfektiva
  • Wirkstoffbibliotheken
  • Nukleotid-basierte Therapeutika und Impfstoffe
  • Sepsis-Diagnostik
  • Mobiles Labor im Kampf gegen Ebola

 
Ziel des Forums

  • Vorstellung aktueller Trends in der Wirkstoffentwicklung und Diagnostik bei Infektionserkrankungen
  • Darstellung des „Medical Need“
  • Informationsaustausch zwischen Industrie und Wissenschaft
  • Zusammenführung potenzieller Kooperationspartner
  • Etablierung branchenübergreifender Kooperationen
  • Aktive Unterstützung neuer Produktideen

 
Zielgruppen

Mit dem Kooperationsforum möchten wir unter anderem Unternehmen und Forschungsinstitute folgender Branchen und Bereiche adressieren:

  • Pharmaunternehmen und Forschungsinstitute, die in den Bereichen Antiinfektiva und Impfstoffentwicklung tätig sind
  • Kliniken
  • Unternehmen aus den Bereichen Diagnostik, Analytik und Prävention
  • Gerätehersteller
  • Lohnhersteller
  • CROs aus dem Bereich Präklinik und Klinik
  • Startups
  • Behörden
  • Patentkanzleien
Diese Veranstaltungen könnten für Sie von Interesse sein:
24.-28.04.2017, Hannover
HANNOVER MESSE 2017
Research & Technology
Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ