Sie waren hier: http://www.bayern-innovativ.de/presse/pm_bayer_energiepreis2016

Wenn ausgezeichnete Energie ausgezeichnet wird

Bayerischer Energiepreis 2016

Innovative Energietechnologien und kreative Energienutzung bilden die Grundlage für den intelligenten Umbau der Energieversorgung. Mit dem „Bayerischen Energiepreis“ zeichnet die Bayerische Staatsregierung alle zwei Jahre entsprechende Innovationen aus. 2016 wird der Bayerische Energiepreis zum zehnten Mal vergeben. Bewerber können ihre Projektbeschreibung ab sofort bis zum 18. März 2016 einreichen.

„Mit dem Bayerischen Energiepreis prämieren wir neue Energietechnologien und kreative Wege einer nachhaltigen Energienutzung. Bereits heute ist Bayern die Heimat zahlreicher renommierter Energietechnologieunternehmen - darunter auch Weltmarktführer. Ich lade alle Interessierten ein, sich für den Bayerischen Energiepreis 2016 zu bewerben und innovative Projekte einzureichen“, so Bayerns Energieministerin Ilse Aigner anlässlich der Bekanntgabe der Ausschreibung des Bayerischen Energiepreis 2016. Der Bayerische Energiepreis 2016 ist mit insgesamt 31.000 Euro dotiert. In acht Kategorien werden Preise von jeweils 2.000 € in Verbindung mit einer Urkunde vergeben, zudem ein kategorieunabhängiger Hauptpreis in Höhe von 15.000 €. Die acht Kategorien im Überblick:

  1. Gebäude als Energiesystem/Gebäudekonzept
  2. Energieerzeugung – Strom, Wärme
  3. Energieverteilung und Speicherung – Strom, Wärme
  4. Energieeffizienz in industriellen Prozessen und Produktion
  5. Produkte und Anwendungen
  6. Kommunale Energiekonzepte
  7. Initiativen/Bildungsprojekte
  8. Energieforschung

Für den Bayerischen Energiepreis können sich insbesondere Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Städte, Landkreise, Gemeinden sowie Einzelpersonen und Teams bewerben.

Mit dem Bayerischen Energiepreis zeichnet das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie alle zwei Jahre beispielhafte und innovative Produkte bzw. Anwendungen aus, zudem herausragende anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte, richtungsweisende technische bzw. bauliche Energiekonzepte, Projekte zur Information bzw. Aus- und Weiterbildung sowie besondere Aktionen, Initiativen oder sonstige hervorragende organisatorische Leistungen.

Voraussetzung ist, dass diese bereits umgesetzt sind bzw. sich am Markt durchgesetzt haben und einer fachkundigen Prüfung standhalten. Als Kriterien für die Preisvergabe sind in erster Linie technische Neuheit und Innovationshöhe maßgebend. Für die Entscheidung kann unter anderem den Ausschlag geben, dass die Energieinnovation in der Branche bzw. in der Region einen deutlich erkennbaren Entwicklungsschub bewirkt hat oder Bayerns Ruf als innovativer Energiestandort gestärkt werden konnte. Für die Kategorie „Energieforschung“ können sich ausschließlich Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bewerben. Ziel ist, noch mehr Forschungseinrichtungen für eine Beteiligung um den Bayerischen Energiepreis zu begeistern. Vorhaben in dieser Kategorie müssen dementsprechend noch nicht umgesetzt sein.

Bewerbungen sind online möglich über: www.bayerischer-energiepreis.de.

2014 mit dem Bayerischen Energiepreis in der ausgezeichnet:  Das Forschungs- und Demonstrationsgebäude „Energy Efficiency Center“ des ZAE Bayern in Würzburg. (Bildnachweis: ZAE Bayern)

2014 mit dem Bayerischen Energiepreis in der ausgezeichnet: Das Forschungs- und Demonstrationsgebäude „Energy Efficiency Center“ des ZAE Bayern in Würzburg. (Bildnachweis: ZAE Bayern)

herunterladen vormerken

Pressemitteilung - Wenn ausgezeichnete Energie ausgezeichnet wird Pressemitteilung - Wenn ausgezeichnete Energie ausgezeichnet wird
(PDF, 69 KB)