HYDRESS

Entwicklung neuer Konzepte für hydromechatronische Aggregate zur signifikanten Erhöhung der Ressourceneffizienz

Das Projekt Hydress wird durch das BMBF im Programm KMU-NetC gefördert. Das Projektmanagement liegt beim Cluster Neue Werkstoffe.

Das Projekt

“Entwicklung neuer Konzepte für hydromechatronische Aggregate zur signifikanten Erhöhung der Ressourceneffizienz – HYDRESS“

Nassläufer-Umwälzpumpen werden zum Flüssigkeitstransport vor allem in der Klima- und Trinkwassertechnologie eingesetzt. Heutige Pumpengenerationen weisen Optimierungsmöglichkeiten im Bereich der Energie- und Materialeffizienz auf.

Ziel des Projektes Hydress ist die Entwicklung eines neuen Konzeptes von Umwälzpumpen. Erreicht werden soll:

  • geringerer Ressourceneinsatz im Bau und im Betrieb
  • die Fertigung verzichtet auf kritische Werkstoffe
  • energieeffizienter als heutige Aggregate
  • effizientere Herstellprozesse

Status

Das Projekt Hydress hat eine geplante Laufzeit von drei Jahren, zwischen 2018 und Ende 2020 werden verschiedene Projektphasen durchlaufen.

  • Q1 2018
    • Ein Auftakttreffen der Partner fand Anfang Februar 2018 in der Hochschule Kaiserslautern statt.
    • Die detaillierten Spezifikationen wurden festgelegt. Die Partner beginnen das Projekt.
 

über das Programm:

Fachlicher Ansprechpartner
Sabine Stallmann
Tel. +49 911-20671-358
Fax +49 911-20671-5358