Technische Hochschule Deggendorf -
Kunststoffcampus Bayern

Technologie- und Studienzentrum Weißenburg kunststoffcampus bayern

Profil

Die Hochschule für angewandte Wissen- schafen Ansbach und die Technische Hochschule Deggendorf haben mit dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen und der Stadt Weißenburg 2015 den „kunststoffcampus bayern“ gegründet. Er besteht aus einem Technologie- und Studienzentrum, welches der Forschung und Entwicklung in der Kunststoffindustrie sowie der beruflichen Weiterbildung dient.

Das Technologiezentrum bietet regionalen und überregionalen Unternehmen seine Kompetenz und hochwertige Geräteausstattung zur gemeinsamen Nutzung von mess- und labortechnischen Verfahren und Einrichtungen an. Es stellt eine Kooperationsplattform für Kunststofftechnik, im Bereich Analyse, Forschung und Entwicklung dar.

Das Studienzentrum bietet akademische Weiterbildung, in Form von berufsbegleitenden Bachelorstudiengängen an. Mit der Gründung wurden in Weißenburg die Studiengänge „Strategisches Management” mit dem Abschluss Bachelor of Arts und „Angewandte Kunststofftechnik” mit dem Abschluss Bachelor of Engineering,  etabliert.

Auf dem Campus befnden sich zudem moderne Seminarräume, die für Veranstaltungen gebucht werden können.

Technologien / Forschung

Innovationen 

  • Einsatz von Plasmatechnologie 
  • Dynamische Bewegungsstudien unter Klimabedingungen
  • Klimalabor bis zu -40 °C  
  • Bewitterungs- und Farbtests  (UV-Licht, Feuchtigkeit, Temperatur) 
  • Kunststoffoberflächen (Funktionalisierung und Modifizierung) 
  • MID-Technologie
  • Prüf- und Messtechnik
  • Erprobung neuer Werkstoffe
  • Nachhaltige Kunststofftechnologien

 

Kontakt

Technische Hochschule Deggendorf -
Kunststoffcampus Bayern
Richard-Stücklen-Straße 3
91781 Weißenburg
 
Prof. Dr. rer. nat. (USA) Christian Wilisch
Fachlicher Gesamtleiter
Tel.: 09141-874-669-210
Fax: 09141-874-669-169
 
Homepage:
www.kunststoffcampus-bayern.de