Georg-Simon-Ohm-Hochschule; Kompetenzzentrum Analytik, Nano-und Materialtechnik (KAM)

Entwicklung neuer Werkstoffe für neue Anwendungen

Profil

Die Technische Hochschule Nürnberg hat in der angewandten Forschung und Entwicklung eine langjährige Tradition, vor allem auch in den Bereichen Chemie, Werkstoffe und Produktentwicklung.


Durch neue Technologien und Fertigungsverfahren und durch gesteigerte Ansprüche an die Nachhaltigkeit bei der Herstellung und bei dem „End-of-Life” von Produkten ergeben sich neue Herausforderungen an die aFuE. Um den neuen Themen in der Produktentwicklung und der Werkstoffforschung in allen seinen Facetten, von der Synthese bis zum Recycling, adäquat begegnen zu können, fusionieren das Kompetenzzentrum 3D-Visualisierungszentrum und das Kompetenzzentrum Analytik, Nano- und Materialtechnik (KAM) zum neuen Institut für Chemie, Material- und Produktentwicklung (OHM-CMP). Dadurch wird es möglich, alle Aspekte eines Produktlebenszyklus, sozusagen von der Wiege bis zur Bahre, an einem Institut zu erforschen. Dies geschieht vor allem unter den Gesichtspunkten neuer Fertigungstechnologien, wie z. B. generativer Fertigung oder moderner Fügeverfahren, wie auch in Hinblick auf Nachhaltigkeit im Produktzyklus, z. B. recyclinggerechtes Werkstoffdesign oder Einsatz sicherer Rohstoffe.

Technologien / Forschung

  • Neue Werkstoffe und Verfahren
  • Dispersionen und Emulsionen
  • Mensch-Maschine-Interaktion / flexible Robotik
  • Neuartige Fügeverfahren
  • Additive Fertigung

Innovationen

  • Digitaldruck von Sensoren
  • Neue Verfahren in der Additiven Fertigung
  • Katalytisch modifizierte Wärmetauscheroberflächen
  • Elektrochemisch stabile Nanopartikel für Brennstoffzellen und Energiespeicher
  • Bionisch inspirierter Roboterarm

Produkte / Dienstleistungen

  • Angewandte Forschung und Entwicklung
  • Auftragsentwicklung
  • Prototypenentwicklung
  • Werkstoffprüfung
  • Analytische Dienstleistungen
Hochtemperaturheizer (Bildnachweis: Georg-Simon-Ohm-Hochschule; Kompetenzzentrum Analytik, Nano-und Materialtechnik (KAM))
Hochtemperaturheizer (Bildnachweis: Georg-Simon-Ohm-Hochschule; Kompetenzzentrum Analytik, Nano-und Materialtechnik (KAM))

 

Kontakt

Georg-Simon-Ohm-Hochschule; Kompetenzzentrum Analytik, Nano-und Materialtechnik (KAM)
Bahnhofstraße 90
90402 Nürnberg
Deutschland
 
Dr. Jens Helbig
Geschäftsführer
Tel.: +49 911-5880-1751
Fax: +49 911-5880-5750
 
Homepage:
www.th-nuernberg.de