Europäische Allianz für eine All Electric Society

Der europäische Verband der Elektrizitätswirtschaft, Eurelectric, hat zusammen mit über 50 Energieverbänden und -firmen die „Electrification Alliance“ ins Leben gerufen.
nach Quelle: E&M PowerNews, 27. Juni 2017
Getragen wird die Elektrifizierungs-Allianz neben Eurelectric von den europäischen Dachverbänden für E-Autos (Avere), Wärmepumpen (Ehpa), Solaranlagen (Solarpower Europe) und Windkraft (Wind Europe). Unterstützt wird die Initiative von 51 weiteren Organisationen und Unternehmen wie EnBW, EWE, der schwedischen Vattenfall, dem österreichischen Verbund und der französischen EDF. Zusammen haben sie eine „Declaration on Electrification“, also eine Erklärung zur Elektrifizierung, abgegeben.
 
Ziel der Allianz ist es, eine dekarbonisierte Energieversorgung auf die Beine zu stellen, die auf elektrischer Energie fußt. In der Erklärung heißt es, Strom werde der entscheidende Faktor für eine „entkarbonisierte, energieeffiziente und digitale europäische Wirtschaft.“ Weiterhin werde die Politik aufgefordert, die Hemmnisse für die dringend benötigte Elektrifizierung zu beseitigen. Sie soll geeignete Rahmenbedingungen für den Aufbau einer entsprechenden Ladestruktur für Elektrofahrzeug festlegen, Gleiches gilt für den Einsatz von intelligenten und effizienten Heiz- und Kühltechniken.
 
Strom werde zunehmend „entkarbonisiert, effizienter, nachhaltiger und wettbewerbsfähiger“, sagte Eurelectric-Generalsekretär Kristian Ruby. Der Wechsel von fossilen Brennstoffen hin zur Elektrizität schaffe einen Nutzen für das Klima, die Umwelt und die Gesundheit der Menschen.
 
Autor: Stefan Sagmeister
 
Weitere Information: Declaratin on Electrification