Knapp ein Drittel der Anlagen systemrelevant

Die Bundesnetzagentur weist in der aktualisierten Stilllegungsliste insgesamt 19 Kraftwerke aus, die als systemrelevant gelten und daher nicht vom Netz dürfen.
Nach Quelle: E&M Powernews, 16. November 2016

Die Kraftwerksbetreiber haben deutschlandweit eine Erzeugungsleistung von 12 169,8 MW zur endgültigen Stilllegung angemeldet, davon 4 718,8 MW in Süddeutschland. Insgesamt stehen auf der Liste 69 Anlagen. Das geht aus der aktualisierten Kraftwerksliste der Bundesnetzagentur (BNetzA) hervor. Nach den Meldezahlen der Behörde sind bereits 5 577 MW endgültig stillgelegt.

Die Differenz ergibt eine Gesamtleistung in Höhe von insgesamt 6 592,8 MW aus solchen zur endgültigen Stilllegung angezeigten, aber noch nicht durchgeführten Stilllegungen von Kraftwerksanlagen. Darin enthalten sind laut der BNetzA systemrelevante Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 2 910,9 MW, die aus Gründen der Versorgungssicherheit derzeit nicht endgültig stillgelegt werden dürfen. Als systemrelevant sind in der aktuellen Kraftwerksstilllegungsanzeigenliste vom 10. November 19 Kraftwerke ausgewiesen.

Heidi Roider

Weitere Informationen:
www.bundesnetzagentur.de