Kooperationsforum mit begleitender Fachausstellung

Biopharmaceuticals

21. Mai 2014, Zentrum für Umwelt und Kultur, Benediktbeuern

Einladung

Prof. Dr. Werner Klaffke
Geschäftsführer
Bayern Innovativ GmbH
Nürnberg

Dr. Ralf Schumacher
Head of Large Molecule Research
Roche Diagnostics GmbH
Penzberg

Moderne Medikamentenforschung beruht heutzutage auf dem Wechselspiel zwischen molekularem Verständnis der Krankheitsursachen, dem Design von gezielten und spezifischen Medikamenten, der frühzeitigen Entwicklung von begleitenden Biomarkern sowie letztendlich einer intelligenten Integration dieses Wissens in das Design der zulassungsrelevanten klinischen Studien. In diesem komplexen Wechselspiel bieten sich Biopharmazeutika als ideale Lösungen an. Unter den jährlich neu zugelassenen Wirkstoffen liegt ihr Anteil bei mittlerweile etwa 15 – 25 %. Die Entwicklung biopharmazeutischer Wirkstoffe bis zur Zulassung als Arzneimittel ist zeit- und kostenintensiv und bedarf breitgefächertes spezielles Know-How. Daher gewinnen Partnerschaften zwischen Pharmaunternehmen, Biotechs, KMUs, Startups,
Universitäten und außeruniversitären Forschungsgruppen zunehmend an Bedeutung. Innovationsprozesse werden in Zukunft verstärkt auf Kooperationen und Partnerschaften basieren.

Um diese Arbeitsweise zu fördern, eine Plattform für den Informationsaustausch zwischen Industrie und Wissenschaft zu bieten und potentielle Partner aktiv zusammenzuführen sowie neue Produktideen zu unterstützen, konzipiert und organisiert die Bayern Innovativ GmbH in Zusammenarbeit mit Roche und dem Cluster Biotechnologie Bayern das 4. Kooperationsforum „Biopharmaceuticals“ in Benediktbeuern.

Ziel ist es, aktuelle Trends in der Entwicklung von Biopharmazeutika vorzustellen und Chancen für die Produktentwicklung aufzuzeigen. Basierend auf einem deutlich verbessertem Biologieverständnis und innovativen molekularen Designmöglichkeiten lassen sich heutzutage Medikamente mit völlig neuen Wirkprinzipien entwickeln. Die zugrunde liegende Biologie sowie deren Translation in Produkte stehen im Zentrum des Kooperationsforums. Industrielle und akademische Forschungsergebnisse werden von renommierten Wissenschaftlern so präsentiert, dass ein hervorragender Überblick vermittelt wird, aber auch spezifische Therapieansätze detailliert diskutiert
werden können.

Nutzen Sie das Forum zum direkten Kontakt mit Experten aus Industrie und Wissenschaft sowie als Information über aktuelle Trends auf dem Gebiet der „Biopharmaceuticals“.

Wir würden uns freuen, Sie in Penzberg und Benediktbeuern begrüßen zu können.