Innovationen für die Mobilität von morgen

 

Das Netzwerk BAIKA, mit internationaler Ausstrahlung, ist durch Kongresse und Foren die in Bayern stattfinden, dort verankert.

Der Markenname BAIKA hat sowohl national als auch international einen hohen Bekanntheitsgrad. BAIKA ist mit weltweit 2.200 Firmen und Instituten die führende Projektinititative in Europa.

Durch das umfassende Spektrum für die Automobilindustrie und themenspezifischen Plattformen werden vielfältige Kontaktanbahnungen ermöglicht.

BAIKA vernetzt Wirtschaft und Wissenschaft - branchenübergreifend.

BAIKA konzipiert und organisiert Kongresse, Symposien, Kooperationsforen, One-on-One Treffen sowie Messen.

 

 

Der Cluster Automotive intensiviert die Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Ziel ist, die Innovationskraft der bayerischen Wirtschaft weiter zu erhöhen und neue Wertschöpfung zu generieren.

 

 

Mit dem Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern wird das Bayerische Know-how im Bereich der Elektromobilität von der Forschung bis zur industriellen Umsetzung abgebildet.

 

 

Das EU-Projekt S_LIFE - „European Synergies and Cooperation for Sustainable vehicle along the Life-Cycle" untersucht neue technologische Ansätze und Lösungen entlang des automobilen Produktlebenszyklus.

Blick voraus

Stakeholder Workshop im Rahmen des EU Projektes „ENEVATE"
Innovations- und Wertschöpfungspotenziale durch E-Mobilität im ländlichen Raum
 
30. September - 01. Oktober 2014, Hochschule Kempten

 

Rückblick

16. Jahreskongress Zulieferer Innovativ
Das Fahrzeug der Zukunft
07./08. Juli 2014, BMW Welt, München

Kooperationsforum
Fahrerassistenzsysteme
22. Mai 2014, Stadthalle Aschaffenburg

Impressionen, Bericht

münchener kolloquium
Conference on Future Automotive Technology
Focus Electromobility

17./18. März 2014 TU München, Campus Garching

Impressionen, Bericht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Netzwerk Baika