Holding löst Eigenbetrieb ab

Die Stadtwerke Neumarkt in der Oberpfalz sind seit Mitte August eine Holding. Die neue Rechtsstruktur löst den Eigenbetrieb ab.
nach Quelle: E&M PowerNews, 18. September 2017
In Neumarkt wird der kommunale Versorger neu strukturiert − aus dem Eigenbetrieb ist nun eine Unternehmensgruppe geworden, teilten die Stadtwerke mit. Die neu geschaffene Holding besteht aus dem „Stadtwerke Neumarkt i. d. OPf. Freizeit & Leben Kommunalunternehmen“ als Dach sowie Tochter-GmbHs für weitere Geschäftsfelder.
Die Stadtwerke Neumarkt i. d. OPf. Energie GmbH wurde am 16. August ins Handelsregister eingetragen und beschäftigt nun 104 der insgesamt 169 Mitarbeiter, die zuvor alle im Eigenbetrieb beschäftigt waren. Weitere 25 Mitarbeiter finden sich in der Stadtwerke Neumarkt i. d. OPf. Verkehrsbetriebe GmbH und sieben in der Stadtwerke Neumarkt i. d. OPf. Service GmbH wieder; letztere GmbH kümmert sich um IT-Dienstleistungen und das Rechenzentrumsgeschäft für zehn Partner aus der kommunalen Energieversorgung.
Das Kommunalunternehmen selbst, in dem 33 Beschäftigte tätig sind, steht nicht nur an der organisatorischen Spitze der Holdingstruktur, dort sind auch die Geschäftsbereiche Bäder, Eislauffläche und Parkhäuser angesiedelt.
Das Kommunalunternehmen und die Tochter-GmbHs werden von Aufsichtsgremien geführt, deren 1. Vorsitzender jeweils der Bürgermeister der Stadt Neumarkt, Thomas Thumann (Freie Wähler/UPW), ist und deren weitere Mitglieder vom Rat der Stadt benannt werden.
Zu den Zukunftsprojekten von Geschäftsführer Dominique Kinzkofer zählen nach eigenen Angaben unter anderem der Ausbau der Nahwärmenetzes. Der weitere Ausbau von Energiedienstleistungen als Geschäftsfeld, wie beispielsweise durch ein eigenes Pachtmodell für PV- und Speicheranlagen, das zu Jahresanfang an den Start ging, stehe ebenfalls ganz oben auf der Agenda.
 
Autorin: Heidi Roider