Deutscher Solarpreis 2017 - Bekanntgabe der PreisträgerInnen

Die schnelle, günstige und vollständige Energiewende hin zu 100 Prozent Erneuerbaren Energien braucht Vordenker und Wegbereiter, die andere inspirieren.
nach Quelle: Pressemitteilung EUROSOLAR e.V., 04. Oktober 2017
Die schnelle, günstige und vollständige Energiewende hin zu 100 Prozent Erneuerbaren Energien braucht Vordenker und Wegbereiter, die andere inspirieren. Mit der jährlichen Verleihung des Deutschen Solarpreises rückt EUROSOLAR diese Akteure in das Licht der Öffentlichkeit und bietet neue Impulse für eine dezentrale, bürgernahe und regenerative Umstellung des Energiesystems.
EUROSOLAR e.V. und die EnergieAgentur.NRW präsentieren gemeinsam am Samstag, den 14. Oktober 2017, in der VillaMedia in Wuppertal die PreisträgerInnen des Deutschen Solarpreises 2017.
Im Vorfeld der Verleihung veranstaltet EUROSOLAR in Zusammenarbeit mit der Hermann-Scheer-Stiftung ein Symposium und knüpft damit an das visionäre Werk Hermann Scheers Der Energethische Imperativ an. Gemeinsam mit dem Publikum diskutieren die ReferentInnen, wie der zügige Weg in ein Erneuerbares Energiezeitalter umgesetzt werden kann.
Die Verleihung des Deutschen Solarpreises beginnt mit Grußworten von Lothar Schneider, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW, Bettina Brücher, Bürgermeisterin der Stadt Wuppertal und Jörg Heynkes, Geschäftsführer der VillaMedia GmbH. Eine Einführung geben Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und Stephan Grüger, MdL und Vizepräsident von EUROSOLAR e.V. Mit der anschließenden Würdigung der PreisträgerInnen übernimmt Dr. Axel Berg, Vorsitzender von EUROSOLAR Deutschland, den Höhepunkt der Veranstaltung.
Im Anschluss wird zu einem gemeinsamen Beisammensein mit Imbiss geladen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, um eine Anmeldung bis zum 6. Oktober wird gebeten.
 
Der Deutsche Solarpreis 2017 wird an neun PreisträgerInnen vergeben:
  • Kategorie: Städte, Gemeinden, Landkreise, Stadtwerke
    Stadtwerke Heidelberg Umwelt GmbH
    Vorreiter und Weichensteller für Mieterstromprojekte
  • Kategorie: Solare Architektur und Stadtentwicklung
    elobau Werk 2, Leutkirch im Allgäu
    Integrales Gebäudekonzept mit regenerativer und effizienter Energietechnik und hohem architektonischen Anspruch
  • Kategorie: Industrielle, kommerzielle oder landwirtschaftliche Betriebe/Unternehmen
    Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
    Umfangreiche Nutzung von Solarenergie im Einzelhandel mit Einbindung von E-Mobilität und gezielter Kundenkommunikation
  • Kategorie: Lokale und regionale Vereine/Gemeinschaften
    Freunde von Prokon e.V., Dortmund
    Unermüdlicher Einsatz für Erneuerbare Energien in Bürgerhand
  • Kategorie: Medien
    Frank Farenski, Berlin
    Langjähriges Engagement für eine transparente und frei zugängliche Berichterstattung über die Energiewende
  • Kategorie: Transportsysteme
    StreetScooter der Deutschen Post DHL Group, Bonn
    Umfassende Realisierung einer umweltfreundlichen City-Logistik und Weckruf für die deutsche Automobilindustrie
  • Kategorie: Bildung und Ausbildung
    :metabolon – Bergisches Energiekompetenzzentrum, Lindlar
    Innovative Nutzung einer Mülldeponie als Lern-, Forschungs- und Informationsstandort für Ressourcenmanagement sowie Energie- und Umwelttechnologien 
  • Kategorie: Eine-Welt-Zusammenarbeit
    Stiftung Solarenergie, Freiburg im Breisgau
    Nachhaltiger und ganzheitlicher Beitrag zur Armutsminderung in Entwicklungsländern mit Hilfe der Solarenergie
  • Kategorie: Sonderpreis für persönliches Engagement
    Umweltgruppe Elbvororte, Hamburg
    30 Jahre herausragendes Engagement im Bereich Umweltschutz und Erneuerbarer Energien

Weitere Informationen: Informationen und Anmeldung