Kooperationsforum

Eco System HochAutomatisiertes Fahren – EcoSysHAF

13. Juni 2018, Denkfabrik Lindau

 

Bildnachweis: Continental AG

Experten zum Thema stellen ihre Lösungen und Visionen im Gesamtkontext Hochautomatisiertes Fahren vor und diskutieren das Thema in all seinen Facetten.

Treffen Sie Vertreter u. a. von folgenden Firmen: 

ADAS Management Consulting, AUDI, Bertrandt Ingenieurbüro, b-plus automotive, CMORE Automotive, Collini, Continental Teves, Daimler, Delphi Deutschland, Drees & Sommer, dSpace, EDAG, Elektrobit, FEV Europe, Fraunhofer IAO, HS Kempten, IDIADA, infoteam Software, in-tech, IWT, KSB, Schaeffler, Philosys Software, secunet Security Networks, TÜV SÜD, Urban Standards, Wieland-Werke, ZF Friedrichshafen, …


Das Auto wächst immer weiter über seine physikalischen Grenzen hinaus.

Im Kontext eMobilität muß die Energie-Infrastruktur mitbetrachtet werden, im Kontext Mobilität andere Verkehrsträger und andere Business Modelle.

Vom hochautomatisierten Fahren sind jedoch nicht nur technologische Aspekte im Veränderungsmodus: von der Technologie bis zum Menschen selbst wird diese Entwicklung Auswirkungen haben.

Das bisherige Kooperationsforum Fahrerassistenzsysteme stellt sich diesem Aspekt und wird in 2018, erstmals in Lindau, weit über den Tellerrand hinausschauen.

Ziel ist, das Thema aus verschiedenen Perspektiven auszuleuchten und ein Gespür für die Interessen und Randbedingungen des jeweils anderen Aspektes zu bekommen.

Möglicherweise ergeben sich auch Ansätze für neue Geschäftsmodelle, um vorhandenes Technologie-Know-How auf andere Aspekte des Systems „Hochautomatisiertes Fahren“ zu transferieren. 

Experten …

referieren zu den Themenschwerpunkten

  • Technologie: Daten, Connectivity, künstliche Intelligenz
  • Medien: Das Interieur als Plattform für Werbung, Marketing, …
  • Architektur: Städtebau, Infrastruktur, Smart City, Kommunenbelange
  • Mensch und Leben / Gesellschaft: Soziologie, Demographie, 

und diskutieren mit Ihnen

  • Datenschatz und neue Geschäftsmodelle versus Datenschutz
  • Spare Time durch autonomes Fahren versus Neue Medien und Werbeplattformen im Fahrzeug, um den Fahrer zu beschäftigen
  • Stadtplanung für geändertes Mobilitätsverhalten versus weitere Zunahme von Fahrzeugen durch noch mehr alternative Mobilität

(Der Themenbogen kann sich im Laufe der Programmdetaillierung noch verschieben).

An den Diskussionstischen werden Pro und Contra der vorgestellten Aspekte diskutiert. Hier können Sie aktiv Ihren Input einbrigen zum Benefit aller – aber auch für Sie!

Die begleitende Fachausstellung bietet zusätzliche Impulse zur Anbahnung weiterer Kooperationen in diesem dynamischen Innovationsfeld.

 

Diese Veranstaltungen könnten für Sie von Interesse sein:
14.06.2018, Neue Materialien Bayreuth GmbH
Additive Fertigung und Kunststoffe
Cluster-Treff
14.06.2018, Hotel Victoria Nürnberg
Bewertung der Erfolgschancen von Innovationsideen & -projekten
Workshop
19.06.2018, Landratsamt Aichach-Friedberg
Elektromobilität im kommunalen Fuhrpark
Informationsreihe Kommunale Elektromobilität
25.-27.06.2018, Hotel Victoria Nürnberg
TRIZ-Training MATRIZ Level 1
Workshop