Adidas verlagert Teile der Produktion nach Deutschland

nach Quelle: www.t3n.de, "Hightech macht‘s möglich: Adidas holt Teile der Produktion zurück nach Deutschland", 23. Januar 2017

Der Sportartikelhersteller adidas arbeitet seit etwa einem Jahr an einer Technologie, um Laufschuhe mittels 3D-Drucker herzustellen. Durch diese Hightech-Ausstattung soll auch ein Teil der Produktion zurück nach Deutschland geholt werden. Im Sommer 2017 sollen demnach 500.000 Paar Laufschuhe in der Speedfactory in Ansbach produziert werden. Derzeit werden Sportschuhe hauptsächlich in China, Indonesien und Vietnam in Handarbeit hergestellt. Jährlich produziert adidas etwa 300 Millionen Sportschuhe, wodurch eine halbe Million Schuhe am Standort in Ansbach vergleichsweise unbedeutend wirken. Jedoch sollen in den USA und an anderen Standorten weitere Fabriken folgen. Ein Grund für die Rückkehr sind die steigenden Löhne in Asien, wodurch sich die Produktion nicht mehr lohnt. Zudem erfolgt die Produktion in Europa zügiger. Innerhalb einer Woche soll sich ein Schuh in der Speedfactory produzieren lassen. Neben den Hightech-Geräten sollen auch 160 neue Arbeitsplätze in Ansbach geschaffen werden.  

weiter lesen