Energiekosten in Unternehmen können weiter gesenkt werden!

Informationen zu Förderprogrammen und Energieeffizienznetzwerken gab es beim Networking-Café in München.
nach Quelle: Cluster Energietechnik, 13. März 2017

Am 9. März 2017 veranstaltete die Nationale Kontaktstelle Energie gemeinsam mit der Bayerischen Forschungsallianz im Rahmen der internationalen Handwerksmesse in München das Informations- und Networking-Café „Energieeffizienz in Horizont 2020“. 

Eines der großen Ziele der Europäischen Union ist es, ein effizientes, nachhaltiges und sauberes Energiesystem für ganz Europa zu erreichen. Die Veranstaltung bot Einblicke in Fördermittel für Innovation und Forschung der Europäischen Union und informierte über Energieeffizienzprogramme. Nach einer freundlichen Begrüßung durch die Gastgeber erwartete die Teilnehmer eine vielseitige Mischung an Fachvorträgen zur Energieeffizienz. Anschließend wurden an spezifischen Thementischen wurden anregende Expertengespräche geführt und neue Kontakte geknüpft.  Auch der Cluster Energietechnik von Bayern Innovativ war bei der Veranstaltung mit einem Stand vertreten, um über aktuelle Energieprojekte zu informieren und bei der Intensivierung bestehender Netzwerkstrukturen Unterstützung zu leisten. Unternehmen, die Ihre Energiekosten senken wollen, finden über die aktive Teilnahme in Energieeffizienznetzwerken hierfür ideale Voraussetzungen. Erfahrungen mit Pilotprojekten haben gezeigt, dass Energieeffizienznetzwerke die teilnehmenden Unternehmen unterstützen, Maßnahmen zur Senkung von Energieverbrauch und Emissionen schneller und wirtschaftlicher umzusetzen als dies im betrieblichen Alltag der Fall ist.

Weitere Informationen hierzu bietet die Bayerische EnergieEffizienz-Netzwerk-Initiative BEEN-i, koordiniert vom Cluster Energietechnik:

BEEN-i Kooperationsstelle beim Cluster Energietechnik
Ansprechpartner: Dr. Manfred Fenzl
Tel.: 0911 206 71 -222 

http://been-i.de/