Caterva und Vattenfall kooperieren

Mit ihren gemeinsamen Aktivitäten wollen die beiden Partner im Bereich der Batterie-Großspeicher vorankommen.
nach Quelle: E&M PowerNews, 13. Januar 2017

Die Hamburger Vattenfall Europe Innovation GmbH und die Caterva GmbH mit Sitz in Pullach bei München werden künftig bei der Weiterentwicklung des Caterva-Energiemanagementsystems für Stromspeicher und bei Batterie-Großspeichern kooperieren. Wie die Unternehmen mitteilten, übernimmt Caterva dabei die Bewirtschaftung der Stromspeicher und setzt hierfür ein selbst entwickeltes Energiemanagementsystem ein, das aus einem sogenannten Business Controller in den an verschiedenen Orten stehenden Speichern und dem Caterva-Control-Center für die Steuerung der Stromspeicher besteht. Zudem soll die Vermarktung weiterer Flexibilität mit kleinerer Leistung wie Wärmepumpen oder kleinere Blockheizkraftwerke erschlossen werden. Ebenso können hier der Ladevorgang von Elektrofahrzeugen eingebunden werden. Hierzu werden das Energiemanagementsystem und die Vermarktungsplattform für die Marktzugangsmöglichkeiten Vattenfalls weiterentwickelt. Die beiden Partner rechnen damit, ihr Angebot an Regelleistung in der Anfangsphase um 20 MW jährlich zu steigern.

Nach Angaben von Oliver Weinmann, Geschäftsführer der Vattenfall Europe Innovation, sei Caterva der bislang einzige Anbieter, der Primärregelenergieleistung aus vernetzten Stromspeichern vermarktet und gleichzeitig den Betrieb der Speicher für den Kunden optimiert.

Autor: Andreas Kögler

Weitere Informationen:
http://www.caterva.de/