Neuer Rekord beim 10.000-Häuser Programm

Aigner: "2.500 Förderanträge in nur zwei Wochen"
nach Quelle: Pressemitteilung StMWi 27. April 2017

München - Das 10.000-Häuser Programm kann einen neuen Rekord vermelden: Allein in den vergangenen zwei Wochen wurden 1.300 Förderanträge für den Bau oder die Sanierung zum EnergieSystemHaus gestellt. Bayerns Energieministerin Ilse Aigner: „Der Erfolg des 10.000-Häuser Programms setzt sich seit seiner Wiederaufnahme fort. Besonders der Programmteil EnergieSystemHaus stieß zuletzt auf großes Interesse. Die hohe Nachfrage gerade in diesem Bereich freut mich sehr, sie übertrifft alle Erwartungen.“

Wirtschaftsministerin Ilse Aigner freut sich über den Erfolg des 10.000-Häuser-Prgramms. Foto: StMWi

Für das Jahr 2017 ist mit dem jüngsten Run auf den Programmteil EnergieSystemHaus das verfügbare Programmvolumen bereits heute ausgeschöpft, so dass dieser Programmteil geschlossen wird.

Auch der Programmteil HeizungstauschPlus erfreut sich reger Inanspruchnahme. Die Bewilligungsstellen konnten bereits mehr als 1.200 Förderanträge verzeichnen. 2017 fördert das Bayerische Wirtschaftsministerium im Programmteil HeizungstauschPlus insgesamt 5.000 Maßnahmen.

In den vergangenen zwei Wochen wurden Fördermittel in Höhe von ca. zehn Millionen Euro im Programmteil EnergieSystemHaus sowie 900.000 Euro im Programmteil HeizungstauschPlus angefragt.

Aigner: „Die volkswirtschaftlichen Effekte des 10.000-Häuser Programms für Bayern sind beachtlich. Jeder Euro Förderung löst zehn Euro an privaten Investitionen aus, etwa bei Baufirmen, Handwerksbetrieben und Architekten vor Ort.“ Darüber hinaus habe die Nachfrage nach Energieberatung in Bayern erheblich zugenommen, erklärt die Ministerin. Und die heimische Industrie reagiere mit innovativen Produkten, um die Anforderungen an die Förderfähigkeit zu erfüllen. „Die Innovationskraft unserer Betriebe ist bemerkenswert“, so Aigner weiter.

Der Programmteil EnergieSystemHaus zielt auf grundlegende Sanierungen oder energieeffiziente Neubauten. Mit dem Neustart des Programms am 12. April traten einige Änderungen in Kraft. Die Altbausanierung wurde dabei stärker in den Fokus gerückt, da hier das größte Energieeinsparpotenzial liegt. „Die Bürgerinnen und Bürger, die mit Unterstützung des 10.000-Häuser Programms energieeffizient bauen oder sanieren, leisten einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende in Bayern“, hebt die Ministerin hervor.

Anfang 2018 können erneut Anträge im Programmteil EnergieSystemHaus gestellt werden. „Die Jahrestranche für 2018 wird deutlich größer ausfallen können als in diesem Jahr“, versichert Aigner.

Weitere Informtionen: www.stmwi.bayern.de