Verleihung des Innovationspreises Bayern 2016

Aigner: "Enorme Innovationskraft bayerischer Unternehmen"
nach Quelle: Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirthschaft und Medien, Energi und Technologie, 21. November 2016

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner verleiht heute zusammen mit dem Präsidenten des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags, Dr. Eberhard Sasse, und dem Präsidenten der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern, Franz Xaver Peteranderl, den Innovationspreis Bayern 2016.
 
„Mit 187 Nominierungen beim diesjährigen Wettbewerb zeigt sich wieder eindrucksvoll, wie erfinderisch die bayerische Wirtschaft ist. Innovative Produkte und Dienstleistung Made in Bavaria überzeugen national und international. Nur mit einer erfolgreichen und nachhaltigen Innovationskultur bleibt Bayern als Wirtschaftsstandort auch in Zukunft so attraktiv. Dazu leisten auch die Preisträger und Teilnehmer am Innovationspreis Bayern 2016 einen erheblichen Beitrag“, so die Ministerin.
 
"Die Vielzahl herausragender Einreichungen zeigt, dass unsere Unternehmen aktiv ihre Zukunft sichern. Bayern ist und bleibt der Innovationsmotor der Republik. Laut BIHK-Innovationsreport wollen über die Hälfte der Unternehmen ihre Innovationsaktivitäten ausbauen. Mit dem Innovationspreis wollen wir dieses Engagement fördern und die besten Beispiele auszeichnen“, ergänzt Sasse.
 
Peteranderl betont: „Der Innovationspreis Bayern unterstreicht eindrucksvoll die wichtige Rolle des Mittelstandes für innovative Produkte und Dienstleistungen. Am Anfang steht immer die Idee. Innovationen resultieren aber erst dann aus Ideen, wenn diese auch praktisch umgesetzt werden, eine erfolgreiche Anwendung finden und den Markt durchdringen. Hier liegen die großen Stärken des bayerischen Handwerks. Deshalb ist der Handwerker ein unverzichtbarer Teil jedes innovativen Teams und eine Triebfeder in der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung.
 
Der Innovationspreis Bayern wurde im Jahr 2012 als gemeinsame Initiative des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags und der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern ins Leben gerufen und wird im Zwei-Jahres-Turnus vergeben.
 
Eine hochkarätig besetzte Jury mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und des Deutschen Patent- und Markenamts hat aus den eingereichten Bewerbungen die Preisträger der drei Haupt- und drei Sonderpreise ausgewählt.
 
   Preisträger der Hauptpreise ( 3 Preise ):
 
1. Hauptpreis:
Concept Laser GmbH, 96215 Lichtenfels (mit Innovation: QM Meltpool 3D - Röntgen ohne Röntgenstrahlen)
2. Hauptpreis:
iwis motorsysteme GmbH & Co. KG, 81369 München (mit Innovation: TRITAN - die innovative PVD Beschichtungstechnologie)
3. Hauptpreis:
Kaspar Schulz Brauereimaschinenfabrik & Apparatebauanstalt e.K, 96052 Bamberg (mit Innovation: Schulz Mälzungssystem

Preisträger der Sonderpreise ( 3 Preise ):  
 
Kategorie „Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern“
Rematec GmbH & Co. KG, 84378 Dietersburg (mit Innovation: Reibplattenmühle - Mühle zur Zerkleinerung von Mahlgut)
Kategorie „Start-up mit einem Alter von bis zu 5 Jahren “
flissade GmbH, 80798 München (mit Innovation: flissade - der wandelbare Wohnraum)
Kategorie „Kooperation Wirtschaft und Wissenschaft“
ecsec GmbH, 96247 Michelau (mit Innovation: SkIDentity - Mobile eID as a Service)

 

Weitere Informationen:
https://www.innovationspreis-bayern.de/

Fotos der Verleihung:
https://www.stmwi.bayern.de/service/mediathek/