25 Millionen Euro Zuschuss für die Etablierung einer innovativen Wertschöpfungskette für Polyethylenfuranoat (PEF)

nach Quelle: BASF, "25 Millionen Euro Zuschuss gewährt: Industriekonsortium erhält Fördermittel für Polyethylenfuranoat (PEF)", 8. Juni 2017

Mit 25 Millionen Euro fördert das „European Joint Undertaking on Bio-Based Industries (BBI)“, zusammengesetzt aus Vertretern der Europäischen Union und der bio-basierten Industrie, das aus elf Industrieunternehmen bestehende Konsortium „PEFerence“. Neben Synvina und ihren Teilhabern BASF und Avantium sind die Partner des PEFerence-Konsortiums:

  • Tereos Participations (Frankreich),
  • Alpla Werke Alwin Lehner GmbH & Co Kg (Österreich), OMV Machinery Srl (Italien) und Croda Nederland B.V. (Niederlande),
  • Nestec Sa (Schweiz) und Lego System As (Dänemark),
  • Nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH (Deutschland) und Spinverse Innovation Management Oy (Finnland).

Die Förderung bezieht sich auf die Etablierung einer innovativen Wertschöpfungskette von bio-basierten Rohstoffen bis hin zu Chemikalien und Materialien auf Basis von Polyethylenfuranoat (PEF). Diese umfasst auch den Bau einer 50.000 Tonnen FDCS-Referenzanlage, dem wichtigsten chemischen Baustein für die Herstellung von PEF. Synvina koordiniert das Projekt „PEFerence“.

PEF ist ein innovativer Polyester zur Herstellung von Flaschen, Folien und Produkten aus Polyurethanen. PEF-Flaschen können wiederverwendet und erneut als Rohstoff für Flaschen sowie für Verpackungen und Textilien verwendet werden.

 

weiter lesen