Deutscher Energieverbrauch gestiegen

Nach vorläufigen Berechnungen der AG Energiebilanzen hat sich der deutsche Energieverbrauch im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um 1,6 % erhöht.
Nach Quelle: E&M Powernews, 05. Januar 2017

Im Jahr 2016 lag der Energieverbrauch in Deutschland bei rund 458,2 Mio. t Steinkohleneinheiten (SKE) und damit über dem Wert des Vorjahres (451,1 Mio. t SKE). Wie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) am 5. Januar mitteilte, sei der Anstieg auf die kühlere Witterung, den Schalttag, die anhaltend positive wirtschaftliche Entwicklung und den Bevölkerungszuwachs zurückzuführen. Gedämpft wurde der Verbrauchsanstieg durch weitere Verbesserungen bei der Energieeffizienz. Verbrauchszuwächse gab es beim Erdgas und beim Mineralöl sowie bei den erneuerbaren Energien. Rückgänge verbuchten Kernenergie sowie Stein- und Braunkohle. Ohne den Einfluss der Witterung wäre der Energieverbrauch gegenüber dem Vorjahr nur um etwa 1 % gestiegen.
 
Der Verbrauch an Steinkohle sank um 4 % auf 55,8 Mio. t SKE. Dabei verringerte sich der Einsatz in Kraftwerken zur Strom- und Wärmeerzeugung um 6,2 %. Insgesamt entfallen rund zwei Drittel des gesamten Verbrauchs an Steinkohle in Deutschland auf die Stromerzeugung, heißt es bei der AGEB. Der Steinkohleneinsatz zur Stromerzeugung wurde durch die erhöhte Stromerzeugung aus Erdgas sowie die gestiegene Einspeisung von Strom aus Offshore-Windenergieanlagen beeinflusst.
 
Der Braunkohleverbrauch verringerte sich um 2,6 % auf 52,0 Mio. t SKE. Rund 90 % der Förderung werden in Kraftwerken zur Erzeugung von Strom und Wärme eingesetzt. Bei der Kernenergie gab es ein Minus von 7,4  % auf 31,6 Mio. t SKE, was laut der AGEB auf mehrere planmäßige Kraftwerksrevisionen und die Außerbetriebnahme des Kraftwerks Grafenrheinfeld Mitte 2015 zurückzuführen ist.
 
Der Erdgasverbrauch erhöhte sich um rund 10 % auf 103,8 Mio. t SKE. Ursachen des Verbrauchsanstiegs waren die − vor allem im letzten Quartal − kühlere Witterung gegenüber 2015 sowie der Mehreinsatz von Erdgas in den Kraftwerken, besonders in Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung. Außerdem gingen neue Gaskraftwerke in Betrieb.

Nach Autor: Andreas Kögler