Direktvermarktung für Kleinanlagen

Der Energieversorger Eon unterstützt Betreiber von kleineren EEG-Anlagen mit einem Internetportal bei der Direktvermarktung.
nach Quelle: E&M Powernews, 5. Oktober 2016
Ein neues Online-Portal, das Eon auf der Energy Decentral (15. bis 18. November) in Hannover vorstellt, soll speziell für kleinere Anlagen ab 100 kW Leistung die Vermarktung des Stroms vereinfachen. Dazu können Interessenten in dem Internetportal eeg-direktvermarktung.eon.de zunächst ihre Erlöse kalkulieren, sich dann ein kostenloses Angebot erstellen lassen und danach auch online die Vertragsformulare ausfüllen. Die Interessenten sollen laut Eon sofort nach der Eingabe weniger Basisdaten erfahren, welche individuellen Erlöse sich mit der Direktvermarktung erzielen lassen.   Seit dem 1. Januar 2016 sind Betreiber von Neuanlagen ab 100 kW Leistung zur Direktvermarktung verpflichtet. Das Eon-Angebot zur Vermarktungs-Unterstützung richtet sich aber nicht ausschließlich an diese Kleinanlagen-Betreiber, sondern an alle Kunden mit EEG-Erzeugung.Der Energieversorger versteht sich dabei als Lösungsanbieter, der mit seiner Erfahrung im Energiehandel, dem Zugang zu den Strombörsen und seiner Marktpräsenz die bestmöglichen Konditionen für die Teilnehmer an der EEG-Direktvermarktung erzielt. Aktuell verwaltet das Unternehmen nach seinen Angaben ein gemischtes Portfolio von über 2 300 MW Leistung.
 
Armin Müller