Siemens-Batterie für Pumpspeicher-Standort

Der Technologiekonzern entwickelt einen Batteriespeicher für Engie Deutschland, der das Kraftwerk im bayerischen Pfreimd ergänzen soll.
nach Quelle: E&M PowerNews, 15. März 2017

Bis Ende 2017 will Siemens ein schlüsselfertiges Batteriesystem vom Typ Siestorage in die Oberpfalz liefern. Der entsprechende Vertrag zwischen dem Energieversorger und dem Speicherlieferanten wurde am Rand der Energy Storage in Düsseldorf unterzeichnet. Die Lithium-Ionen-Anlage mit einer Leistung von 12,5 MW soll für den Primärregelleistungsmarkt präqualifiziert werden. Über ein Pooling der Batterie mit dem Pumpspeicherkraftwerk will Engie für die notwendige Besicherung der Regelenergiekapazitäten sorgen. Das Wasserkraftwerk selbst wird bereits sowohl im Primär- als auch im Sekundärregelleistungssegment vermarktet und stellt Minutenreserveleistung bereit.
 
„Dieses Batteriespeichersystem wird eines der größten Systeme sein, welches Siemens bis dahin liefern wird“, erklärt Stephan May, CEO der Business Unit Medium Voltage and Systems von Siemens. Geliefert wird sie in Containern, die Batteriemodule, Umrichter, Schaltanlagen und den Transformator zur Netzanbindung enthalten. Ebenso ist ein Batteriesteuerungssystem, das direkt an das Leitsystem des Kraftwerks angeschlossen wird, Teil der Lieferung.

Autor: Fritz Wilhelm