BMW-Tochter nutzt intelligentes Ladekabel

Digital Energy Solutions will das Flottenmanagement mit der Technologie von Ubricity erleichtern.
nach Quelle: E&M PowerNews, 22. Juni 2017


Bildquelle: Fotolia©Petair

Digital Energy Solutions ist ein Joint Venture von BMW und Viessmann. Zu den Geschäftsfeldern des Unternehmens aus München gehören unter anderem das Energiemanagement und intelligente Ladelösungen für Elektrofahrzeugflotten. Dabei setzt es auf eine Partnerschaft mit Ubitricity, das ein intelligentes Ladekabel entwickelt und auf den Markt gebracht hat.
Darin integriert ist ein geeichter mobiler Stromzähler, der alle Ladevorgänge erfasst. Für den Nutzer ist es dabei egal, ob er an einem „fremden“ Ladepunkt lädt oder einer günstigen Systemsteckdose. Die Abrechnung übernimmt Ubitricity und gibt eine „übersichtliche“ Rechnung an den Kunden weiter.
 
Das Unternehmen wirbt damit, dass die Nutzer ihr Ladekabel zu jedem Ladevorgang mitbringen und so die Anbieter von Ladepunkten diese „unkompliziert und günstig“ dort schaffen könnten, „wo E-Fahrzeuge heute schon parken“.
 
Für Digital Energy Solutions, zu deren Kunden beispielsweise auch der Flottenmanagement-Anbieter Alphabet Deutschland gehört, sind intelligente Ladelösungen der Schlüssel zum Erfolg, wenn es um eine nachhaltige und wirtschaftliche Integration von Elektrofahrzeugen in einen Fuhrpark geht. Wie der Geschäftsführer von Digital Energy Solutions Thorsten Nicklaß erklärt, sei sein Unternehmen in der Lage, mit dem Ubricity-System eine Komplettlösung anzubieten.
 
Und Frank Pawlitschek, Geschäftsführer von Ubitricity, betont: „Unser System ist für den Nutzer genauso einfach zu handhaben wie bisher die Tankkarte für einen Verbrenner.“
 
Autor: Fritz Wilhelm
 
Weitere Informaitonen: https://www.ubitricity.com/