Textil- und Carbonbeton

nach Quelle: Immobilien Magazin, „BAU-STOFF Textil- und Carbonbeton können aufgrund der höheren Beständigkeit und dem geringeren Materialeinsatz für mehr Nachhaltigkeit am Bau sorgen.“ Juni 2017

Seit Jahrzehnten suchen Wissenschaftler nach einer Alternative zum Stahlbeton, der oftmals korrodiert und somit an Tragkraft verlieren kann. Hierbei sind die Universitäten RWTH Aachen und die TU Dresden an vorderster Stelle aktiv. Bauingenieure und Textilingenieure setzen hierbei auf die Fasermaterialien aus Carbon und AR-Glas. Da diese gewebt werden, bezeichnet man somit den Baustoff als Textilbeton. Die Materialien können aber auch in Form von Stangen im Beton eingesetzt werden - die Carbonvariante heisst Carbonbeton. Vorteil des Textilbetons ist die Einsparung von Material und Gewicht, beides kann um 50% reduziert werden. Textilbeton ist somit nicht nur dünner und nachhaltiger, sondern hat auch einen positiven Einfluss auf die Nutzungsfläche. Der Textilbeton kann aber nicht nur im Bau eingesetzt werden; Designer versuchen mit dem Material Möbel herzustellen.

weiter lesen