Neuer Wettbewerber für Smart-Meter-Rollout

Die EQOS Energie nimmt den österreichischen und deutschen Markt ins Visier und baut dabei auf ihre Expertise in der Energie- und der Kommunikationstechnik.
Nach Quelle: E&M Powernews, 8. November 2016

In Österreich hat EQOS den Auftrag erhalten, 3 600 Trafostationen in der Region Salzburg für den Einsatz von intelligenten Messsystemen vorzubereiten. Das Unternehmen, dessen Holding ihren Sitz im luxemburgischen Foetz hat, stellt die Stromversorgung der Smart-Meter-Komponenten sicher und installiert die Datentechnik sowie Richtfunksysteme.
Beim Infrastrukturdienstleister, der unter anderem Schaltanlagen und Umspannwerke sowie Hochspannungsfreileitungen baut, setzt man auch auf die Expertise im Aufbau von Mobilfunk- und Festnetzen. Damit sieht sich das Unternehmen „bestens gerüstet“, um Messstellenbetreiber beim Smart Meter Rollout zu unterstützen.

Nach Autor: Fritz Wilhelm