Kooperationschancen mit ausgewählten iranischen Managern im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Die B2B-Gespräche finden im Rahmen des BMWi-Managerfortbildungsprogramms statt.
Nach Quelle: AHP International, Oktober 2017

Am 21.11.2017 zwischen 10:00 – 15:00 Uhr bietet AHP International in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Potsdam die einmalige Gelegenheit, ausgewählte iranische Unternehmern mit hohem Potential im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz kennenzulernen. In vorab geplanten Gesprächen in den Räumlichkeiten der IHK Potsdam können deutsche Hersteller, Lösungsanbieter und Investoren aus der Solar,- Wasser- und Windenergie, aber auch aus der Elektro-Technik und Automatisierung gezielt neue iranische Kunden, Unternehmen, Innovationen und Dienstleistungen kennenlernen und sich über eine mögliche Zusammenarbeit austauschen. Besonders der Import deutscher Technologien und Produkte steht auf der Agenda der erfolgreichen iranischen Manager, da diese hochgeschätzt sind und heimische Alternativen kaum vorhanden sind.

 

Die Zeit für Kooperationen im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit dem Iran stehen denkbar gut und die Nachfrage an deutscher Technologie ist größer als je zuvor. Denn nach diversen Auflockerungen internationaler Sanktionen befindet sich insbesondere die Energieindustrie unter einem guten Stern. Alternative Energiequellen, wie Wind und Solarenergie sollen, in den nächsten Jahren Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern bringen. Nicht nur attraktive Einspeisevergütungen sollen Projekte hier lukrativer machen, sondern auch staatlich geförderte Projekte und Produktionsstätten vor Ort bieten Investitions- und Kooperationsanreize.

 

Die B2B-Gespräche finden im Rahmen des BMWi-Managerfortbildungsprogramms statt. Dies ist ein Instrument der deutschen Außenwirtschaftsförderung. Unter dem Motto „Fit for Partnership with Germany“ bereitet es ausländische Führungskräfte gezielt auf die Geschäftsanbahnung und Wirtschaftskooperation mit deutschen Unternehmen vor. Geschäftsführer und leitende Manager aus Schwellenländern sollen Zugang zu deutschem Management-Know-how sowie zu deutschen Firmen, Branchenverbänden, Netzwerken und Clustern erhalten. AHP International ist offizieller Partner der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) bei der Durchführung des Managerfortbildungsprogramms im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

 

Initiator dieser branchenspezifischen Managergruppe ist darüber hinaus die Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), die durch dieses Event deutsch-iranische Kooperationen in der Energiebranche befördern möchte.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Bei Rückfragen zur Kooperationsbörse und Interesse an einem Kontakt zur Delegation aus dem Iran oder einzelnen Teilnehmern setzen Sie sich bitte in Verbindung mit:

Benedict Hartmann
E-Mail: Hartmann@ahpkg.de
Tel: 06221 / 91 571 11

Weitere Informationen:
www.ahp-international.de
https://www.managerprogramm.de/